Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Ärger um streunende Katzen

07.12.2019 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Streunende Katzen töten oft Vögel

Katzen jagen gerne bei ihren Streifzügen. Das ist manchmal ein Problem.  Foto: Karl-Josef Hildenbrand
Katzen jagen gerne bei ihren Streifzügen. Das ist manchmal ein Problem. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

(dpa) Katzen streunen gerne durch Gärten und Felder. Dabei machen sie auch mal Jagd auf Mäuse und Vögel. Zwei Experten für Gesetze aus den Niederlanden finden deshalb: Katzen sollten nicht mehr frei umherlaufen.

Die beiden Männer sagen: Katzen töten Tiere, die vom Aussterben bedroht sind. Dadurch sollen sie sogar schon dazu beigetragen haben, dass es einige Tierarten nicht mehr gibt. Die beiden Experten wollen zum Beispiel Vögel schützen. Sie fordern deshalb: Ein Gesetz soll es den Katzen verbieten, nach draußen zu gehen. Es sei denn, die Katzen sind an einer Leine.

Auch Naturschützer sagen, solche Regeln könnten in manchen Regionen sinnvoll sein. Von einem großen Verbot für alle Katzen halten sie aber nicht so viel. Auch andere Experten bezweifeln, dass man so ein Gesetz durchsetzen könnte. Erst mal können die Katzen also weiter herumstreunen.

Paulas Nachrichten

Endlich weniger Licht

In Naturschutzgebieten soll es weniger Außen-Lampen geben

Insekten fliegen zum Licht. Eigentlich hilft ihnen dieses Verhalten, sich nachts mithilfe des Mondscheins und der Sterne zu orientieren. Durch viele Straßenlaternen und Lampen aber werden sie…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten