Paulas Nachrichten

Achtung, die stinkende Elsa kommt!

07.07.2012, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Geschirr spülen, duschen, zur Toilette gehen – das machen Neda und Ladislaus auch auf ihrem Hausboot. Das Wasser dafür bekommen sie aus einem Wassertank. Der ist an Bord und wird regelmäßig mit frischem Wasser aufgefüllt. Das müssen die Eltern bezahlen. Manche Hausboote haben auch einen richtigen Anschluss an eine Wasserleitung. Und das schmutzige Wasser? In einer normalen Wohnung wird das über Rohre meist in die Kanalisation geleitet. Aber wohin damit auf einem Hausboot? Bei Neda und Ladislaus wird das Schmutzwasser im Tank gesammelt. „Und dann kommt die stinkende Elsa!“, ruft Ladislaus. Das ist ein Boot, das Elsa heißt. Es kommt regelmäßig vorbei und saugt die Tanks mit dem Schmutzwasser ab. „Das stinkt dann immer“, sagt Ladislaus. Deswegen nennen er und Neda das Schiff „Stinkende Elsa“. Und das bringt den Dreck dann an einen Ort, wo er richtig entsorgt wird.

Paulas Nachrichten

Am Seil rauf und runter

Ein Fahrstuhl ist sehr praktisch, damit wir in hohen Gebäuden nicht so viele Treppen gehen müssen

Ein Fahrstuhl ist schon ein praktisches Ding. Vor allem in Häusern mit vielen Stockwerken. Dass wir nicht so viele Treppenstufen rauf und runter laufen…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten