Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Ab in die Höhle

22.06.2022 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wenn es draußen kalt wird und es nicht mehr viel zu fressen gibt, verziehen sich viele Tiere. Manche schlafen tief und fest. Bären hingegen halten Winterruhe. Sie verbringen die kalte Jahreszeit häufig in selbst gegrabenen Erdhöhlen, etwa an einem Hang. In dieser Zeit fasten sie und zehren von dem Winterspeck, den sie sich vorher angefuttert haben.

Ihre Höhlen richten Bären recht eng und einfach ein. Sie sind etwa so groß, dass sich die Tiere gerade so darin drehen können. So bleibt ihnen ihre eigene Körperwärme besser erhalten. Auch polstern sich die Bären ihre Höhle gern mit Gras, Laub und Moos aus. So liegt es sich weicher. Oft dienen den Tieren auch natürliche Höhlen im Fels oder Felsspalten als Winterquartier.

Die Bären im Bärenwald Müritz haben viel Platz, um sich Höhlen zu buddeln. Falls sie das nicht machen möchten, gibt es aber auch vorgefertigte Holzhütten und Bärenhäuser. dpa

Paulas Nachrichten