Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

22.06.2013 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Land Art

(jul) - Der Begriff Land Art (sprich: „länd art“) stammt aus dem Englischen. „Land“ heißt wie im Deutschen Land, aber auch Boden oder Feld. „Art“ bedeutet: Kunst. Land Art oder auch Natur-Kunst wird eine noch recht junge Kunstrichtung genannt. Sie entstand vor 45 Jahren in den USA. Damals begannen verschiedene Künstler damit, die Natur mit größtenteils natürlichen Materialien umzugestalten. Damit wollten sie die Kunst aus den Galerien und Museen bringen. Es passte vielen von ihnen nämlich nicht, dass Kunstwerke nur dort ausgestellt wurden. Manche mochten auch nicht, dass ihre Arbeiten wie andere Waren gekauft und verkauft wurden. Also errichteten sie ihre Kunstwerke in der Landschaft, häufig in Wüstenlandschaften. Von dort konnte niemand ihre Kunst mit nach Hause nehmen. Oft bauten die Künstler nicht nur einzelne Objekte in die Natur. Vielmehr nutzten sie die Landschaft als Leinwand, die es zu gestalten gilt. Sie schütteten zum Beispiel Hügel auf, legten schneckenförmige Landzungen ins Wasser, ließen künstliche Inseln entstehen, bestückten diese mit Naturskulpturen oder sprengten Gräben ins Gestein. So ließen sie Kunstlandschaft entstehen und überraschten die Betrachter damit. Irgendwann wollten viele Land-Art-Künstler aber doch Geld verdienen. Also machten sie Fotos von ihren Arbeiten und verkauften diese in Galerien.

Paulas Nachrichten