Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

21.12.2019 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(dpa) Wusstest du, dass sich die Zähne von Sauropoden immer wieder erneuerten? Das war auch nötig. Denn die riesigen Saurier vertilgten Unmengen von Pflanzen. „Dadurch haben sich die kleinen Stiftzähne sehr schnell abgenutzt“, verrät die Fachfrau Katja Waskow. Wenn den Tieren ein Zahn ausfiel, kam an derselben Stelle ein neuer Zahn nach. Nach etwa 30 bis 60 Tagen hatten sie nach und nach ihr komplettes Gebiss erneuert. Auch Raubsaurier wie der Tyrannosaurus Rex machten das so. Allerdings brauchten sie für den Zahnwechsel etwas länger.

Paulas Nachrichten

Verrücktes Tier im Schatten der Dinosaurier

Vor etwa 200 Millionen Jahren entstanden die ersten Säugetiere: Klein und unscheinbar erinnern sie an Spitzmäuse. Neue Funde zeigen, dass sich zurzeit der Dinosaurier bereits viele neue Arten entwickelt hatten. Manche wurden groß wie Hauskatzen.

Tropisch warm war es. Es…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten