Paulas Nachrichten

30.01.2013, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Schminkgesicht:

Ob Katzengesicht, Clownsnase oder Blumenranken: Das alles und noch viel mehr kannst du dir mit Schminke ins Gesicht malen. Am besten suchst du dir jemanden, der dir dabei hilft, und schminkst dich einmal zur Probe. Sigrid Krebs, Karnevals-Expertin aus Köln, findet Wasserschminkfarben besser als Schminkstifte. . Bevor es losgeht, solltest du dein Gesicht eincremen. „Wichtig ist, dass die Haut nicht zu fettig ist“, rät Sigrid Krebs. Sonst hält die Schminke nicht.

Verzierte Haarreife:

Anstatt einer Perücke kann man auch einen gestalteten Haarreif auf dem Kopf tragen. Du kannst zum Beispiel aus Plüschdraht (Pfeifenreinigern) Tierohren basteln. Ob lange Federn, Blätter und Blumen aus Papier, Teufelshörner aus Filz oder Strass-Schmuck – für jede Verkleidung passt etwas anderes und trägt so zur Verwandlung bei. (dpa)

Paulas Nachrichten

Ein Clown ist nicht immer lustig

Ein Weißclown will nicht lustig sein

Ein Clown trägt immer eine rote Nase und ist lustig! Das stimmt so nicht ganz. Im Zirkus treten verschiedene Arten von Clowns auf. Die bekannteste Art davon trägt natürlich eine rote Nase und macht viele Späße: Die…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten