Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

22.09.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN (pm). Mit Beginn des Lockdowns im März dieses Jahr musste auch der Club Kuckucksei den Veranstaltungsbetrieb einstellen. Der Club hat sich der Verantwortung gestellt und die Tore blieben geschlossen – und das ausgerechnet im Jubiläumsjahr, denn der Club feiert dieses Jahr den 50. Geburtstag. Nach Feiern war den aktiven Mitgliedern nicht zumute, denn zunächst war Planung und Organisation angesagt. Durch die Schließung entstand ein sehr großer Aufwand, bereits geplante Veranstaltungen mussten abgesagt und verschoben werden. Das war keine einfache Zeit, und alle Künstler und Bands hat es sehr hart getroffen. Die Solidarität war jedoch groß. Letzten Endes hat alles geklappt und die Planung für die kommenden Monate und das Jahr 2021 läuft auf Hochtouren.

Als Ende Mai das Kulturschaufenster ins Leben gerufen wurde, war auch der Club Kuckucksei mit von der Partie und konnte so neben der Wiederaufnahme eines etwas anderen Veranstaltungsbetriebs auch die ersten Praxis-Erfahrungen im Umgang mit den Abstands- und Hygieneregeln sammeln.

Mit der Kulturbühne wurde dann ein weiterer Veranstaltungsort ins Leben gerufen. Große Anstrengungen wurden vom Club unternommen, um Veranstaltungen dafür zu organisieren. Das Feedback der Besucher und Künstler war phänomenal. Wieder bekamen der Club und die aktiven Mitglieder viele Gelegenheiten, die neuen Regeln zu Abstand und Hygiene zu verinnerlichen.

Geholfen hat dabei selbstverständlich auch die Förderung von 11 600 Euro, die dem Club Kuckucksei mit einem Anruf des Büros vom Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann angekündigt wurde. Diese Förderung kommt fast zu 100 Prozent den Künstlern auf der Kulturbühne zugute. Der Club zeichnet auf für die Abschlussveranstaltung dieser Reihe am Sonntag, 27. September, verantwortlich: Die Lesung mit Konstantin Wecker ist allerdings bereits ausverkauft.

Nun geht es endlich auch im Club Kuckucksei weiter – zwar unter erschwerten Bedingungen und mit geringerer Besucherzahl, aber auf keinen Fall mit weniger Motivation und Enthusiasmus aller Aktiven. Das Hygienekonzept steht, bauliche Maßnahmen an der Theke wurden umgesetzt. Der Besucherraum verfügt nun über knapp 40 Sitzplätze, jeder mit kleinem Beistelltisch für die Getränke, um die Abstandsregeln von eineinhalb Metern einzuhalten. Je nach Veranstaltung wird der Besucher auch an seinem Platz mit Getränken versorgt. Ebenso ist ein regelmäßiges Reinigen und Desinfizieren obligatorisch. Mehrere Handdesinfektionsspender stehen bereit, die bargeldlose Bezahlung wird auch möglich sein. So freut man sich beim Club Kuckucksei auf einen schönen Abschluss des Jubiläumsjahrs 2020. Die Feier zum 50. Geburtstag soll übrigens 2021 nachgeholt werden.

Nach einem Probelauf mit Heinz Ratz Anfang des Monats sieht sich der Club Kuckucksei gut gerüstet. Der Startschuss zur Wiedereröffnung fällt jetzt am Samstag, 26. September, mit einem Liedermacherabend. Auftreten werden Johannes Single, Thomas Theweleit, Miller NonPop und Tobias Dellit. Beginn ist um 18 Uhr, Einlass 17 Uhr. Der Vorverkauf hat bereits begonnen, Tickets können im Stadtbüro der Nürtinger Zeitung, Am Obertor 15 in Nürtingen, Telefon (0 70 22) 94 64-150, oder über Easy-Ticket erworben werden.

Viele interessante Veranstaltungen im Oktober folgen. Mit Sedaa (Weltmusik) im Rahmen der interkulturellen Woche am 2. Oktober, David Blair mit Ruth Maria Rossel (Singer-Songwriter) am 3. Oktober, Olaf Bossi (Comedy) am 10. Oktober, den Vivid Curls (Allgäuer Folk Rock) am 16. Oktober, Ralf Illenberger (Fingerstyle) am 24. Oktober und Double Booking (Folk) am 30. Oktober wird ein abwechslungsreiches Programm geboten. Der Auftritt der deutschen Krautrockband Birth Control findet am 17. Oktober in der Mörike-Halle statt.

Mehr Infos im Internet unter kuckucksei.club

Paulas Nachrichten

Es geht los am neuen Flughafen

Der BER geht endlich an den Start

(dpa) Ein großer Erfolg war dieser Flughafen bisher noch nicht: Immer wieder gab es beim Bau Probleme. Manche Wände hatten Risse. Es gab zum Beispiel Schwierigkeiten mit der Anlage, die bei einem Brand anspringen soll. So zog sich der…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten