Nürtingen

Turmwächter verbessern Bilanz

27.02.2018, Von Lutz Selle — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Licht der Hoffnung: Weitere 700 Euro für die Weihnachtsaktion der Nürtinger Zeitung

In luftiger Höhe präsentieren Thomas Holzwarth, Marketingleiter des Senner Verlags, und Wilfried Stelzmann (rechts) den Spendenscheck der Turmwächter der Nürtinger Stadtkirche St. Laurentius für „Licht der Hoffnung“. Foto: Holzwarth

NÜRTINGEN. Nach 189 Stufen sind die Wohnung im Kirchturm der Nürtinger Stadtkirche St. Laurentius und der Umgang 36 Meter über dem Straßenniveau erreicht, der einen feinen Rundblick über die Hölderlinstadt ermöglicht. Die 189 Stufen haben nicht nur dieser Tage Wilfried Stelzmann, Turmwächter der Stadtkirche, und Thomas Holzwarth, Marketingleiter des Senner Verlags, erklommen, sondern in den vergangenen Wochen viele Interessierte in Begleitung eines Verantwortlichen des Turmwächter-Teams. Zu diesem zählen neben Wilfried Stelzmann noch Heinz Böhm, Wolfgang König, Dieter Braunmüller, Klaus Penka, Dietrich Leusmann, Rolf Geißler, Gundis Eisele, Helga Benz, Barbara Neuhoff, Birgit Nestmeyer, Karin Jürrens und Carola Staib.

Die Besucher haben in die von den Turmwächtern aufgestellte Spendenbox für „Licht der Hoffnung“ insgesamt 700 Euro eingeworfen. Die Spenden sollen nach dem Wunsch der Turmwächter jeweils zur Hälfte für die neue Küche für das evangelische Ferienlager und den Bus für die Behindertenförderung Linsenhofen verwendet werden. Mit der Scheckübergabe ist die 27. Saison der Aktion beendet. Die Spendenkonten sind allerdings über das gesamte Jahr verfügbar. Die nächsten Zahlungseingänge werden bereits für die kommende Saison verbucht.

Geöffnet ist der Turm an jedem zweiten Sonntag im Monat. Oder auf Anfrage bei Wilfried Stelzmann, Telefon (0 70 22) 4 12 41, oder Heinz Böhm, (0 71 23) 38 16 80.

Licht der Hoffnung