Nürtingen

Mit einer Spende in den Kurzurlaub

05.12.2018, Von Lutz Selle — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Licht der Hoffnung: Wer Geld für unsere Weihnachtsaktion überweist, kann einen Aufenthalt im Verwöhnhotel Berghof gewinnen

Anderen etwas Gutes tun und dafür im Gegenzug die Chance haben, für sich etwas Gutes zu gewinnen – das ist jetzt wieder bei „Licht der Hoffnung“, der Weihnachtsaktion der Nürtinger/Wendlinger Zeitung möglich. Wer in dieser Woche einen Geldbetrag auf eines der Spendenkonten überweist, kann drei Urlaubstage im Verwöhnhotel Berghof im Salzburger Land gewinnen.

Am Sonntag steht wieder das Adventssingen vor dem Rathaus in Neckartailfingen an. Foto: lcs

Es sind nur noch 19 Tage bis Heiligabend. Kein Wunder, dass unsere Weihnachtsaktion allmählich richtig Fahrt aufnimmt. Nicht nur die finanziellen Hilfen für die sechs sozialen Projekte von Vereinen und Gruppen aus dem Verbreitungsgebiet laufen zunehmend auf den Spendenkonten ein. Auch die Aktionen für den guten Zweck häufen sich. Zuletzt hat die Heimatgruppe Nürtingen im Deutschen Böhmerwaldbund im Rahmen ihrer Einstimmung in den Advent im Haus der Heimat 500 Euro zu Gunsten von „Licht der Hoffnung“ überreicht. Die Einnahmen von ihrem Auftritt im Nürtinger Waldheim haben die drei Tanznachmittag-Musiker Hermann Breuning, Wolfgang Schölzel und „Gery“ Rapatz gespendet und selbst noch etwas draufgelegt, sodass 250 Euro zusammen kamen.

Die nächste Unterstützung von „Licht der Hoffnung“ gibt es am heutigen Mittwoch um 16 Uhr. Dann wird der Nürtinger Weihnachtscircus, der derzeit auf dem Festplatz in Oberensingen gastiert, die gesamten Einnahmen für die gute Sache spenden. Bei der neuen Show werden Artisten, Tiere und Clowns auftreten. Wer heute in den Circus geht, erlebt nicht nur selbst etwas Schönes, sondern unterstützt auch noch sechs soziale Projekte.

Am Sonntag steht wieder das Adventssingen vor dem Rathaus in Neckartailfingen an. Foto: lcs

Auf die Unterstützung von einem bestimmten Projekt hat sich der Sängerbund Neckartailfingen festgelegt. Wenn an diesem Sonntag, 9. Dezember, um 15 Uhr vor dem Rathaus in Neckartailfingen wieder das traditionelle Adventssingen über die Bühne geht, dann wird der gesamte Erlös vom Verkauf von Glühwein, Punsch und Waffeln dem Bauwagenprojekt der Jugendwerkstatt des Trägervereins Freies Kinderhaus in Nürtingen zugute kommen. Auftreten werden am Sonntag die jüngsten Sängerinnen und Sänger, die Happy Tones und die Coolen Kerle, der gemischte Chor und der Männerchor des Sängerbundes.

Info

Die Konten der Hilfe

Geldspenden für die durch die Aktion „Licht der Hoffnung“ unterstützten Projekte sind möglich auf folgende Konten:
Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen
IBAN: DE98 6115 0020 0010 2133 44
(BIC: ESSLDE66XXX)
Baden-Württembergische Bank
IBAN: DE68 6005 0101 0405 1352 40
(BIC: SOLADEST600)
Volksbank Kirchheim-Nürtingen
IBAN: DE42 6129 0120 0533 3330 08
(BIC: GENODES1NUE)
VR Bank Hohenneuffen-Teck
IBAN: DE67 6126 1339 0191 3960 01
(BIC: GENODES1HON).

Wer ausschließlich ein bestimmtes Projekt unterstützen möchte, vermerkt auf dem Überweisungsträger eines der folgenden Stichworte: für die Jugendwerkstatt „Jugend“, für die Wohnung für Schwangere „Schwanger“, für das Jugendzentrum der Kirche „Küche“, für die Ausstattung des Bürgerhauses Krone „Begegnung“, für das Ekuthuleni-Projekt in Simbabwe „Ausbildung“ und für Waisenkinder in Ecuador „Waisen“.

Der Sängerkranz Nürtingen gestaltet am Samstag, 15. Dezember, um 18.30 Uhr in der Stadtkirche St. Laurentius im Rahmen des Weihnachtsmarktes eine besinnliche Stunde mit weihnachtlichen Weisen. Es singen Stammchor, Chor Singfonie, die Alpenländische Männer-Singgruppe sowie Solist Uwe Dornis. Der Eintritt ist frei, eingehende Spenden gehen an „Licht der Hoffnung“.

„The Gents“ treten ein weiteres Mal im Schlachthof auf

Musik für den guten Zweck – diese gute Formel gilt auch schon seit vielen Jahren für die Nürtinger Beatband „The Gents“, die am Samstag, 5. Januar, im Nürtinger Schlachthof wieder Oldies der 1960er, 1970er und 1980er Jahre spielen werden und die Eintrittsgelder direkt an „Licht der Hoffnung“ geben.

Unter den ersten Spendern per Überweisungsträger waren folgende Leserinnen und Leser: Aichtal: Hannelore Pfeffer, Paula Frischknecht, Peter Liebig. – Aich: Eberhard Schmied. – Beuren: Ingeborg Taft, Dieter und Carmen Huebbers. – Frickenhausen: Suse Wolfer, Ulrich Rein, Sigrid und Martin Brahms, Agathe Trost, Sigmund und Hannelore Weber. – Großbettlingen: Ulrich Schmid, Marianne Hoerz, Miram und Frank Bosch. – Kohlberg: Helmut Brändle, Anne-Katrein Klass. – Neckartailfingen: Manfred und Adelheid Ott. – Neckartenzlingen: Otto Ohlhausen, Rolf Rieker. – Neuffen: Rainer Heermann, evangelische Kirchengemeinde Marktcafé, Dieter und Carmen Reiss, Wilhelm und Gabriele Fabrig, Doris Schüle, Bernd und Ingrid Haberl. – Nürtingen: Drs. Evelyn und Gerrit Jörn Beyer, Frida Bauhof, Kadia Produktions GmbH, Zimmergeschäft Brodbeck GmbH, Friedemann Hieber, Jakob Rendl, Dietrich Lichtenstein, Lothar und Renate Neitzel, Traude Bauknecht, Bernhard Mais, Alfred und Renata Kopany, Reiner und Sieglinde Bauknecht, Siegfried und Marie Weiss, Gert Hoffmann, Dr. Waltraud Faith, Peter Hasenclever, Anna Walter, Johanna Herpich, Gerda Baldzer, Ernst-Rüdiger und Gudrun Röhr, Elfriede Frisch, Udo und Margot Hartrampf, Theodor Neuffer, Michael Müller, Josef und Maria Schirling, Monika Stummer. – Oberboihingen: Heinz Chrudina, Regina Puhrer, Julie Rieger, Renate Vogel, Jörg Steidle, Simone Handte. – Stuttgart: Stefan Röll. – Unterensingen: Manuela und Gerald Kirchner, Ingrid Maimer, Hans Joachim Wayss. – Wendlingen: Hermann Ditzinger, Gerhard Schreiber, Artur und Sabine Schlichter, Michael Glock. – Wolfschlugen: Jürgen und Reingard Maier, Hannelore Schied, Karin Platzer. – Leider ohne Ortsangabe: Dietlinde Wohlhaupter, Gisela Giede, Elfriede Frisch, Susanne Weiher, Pro Optik Fachgeschäft, Waldburga Graner, Jens und Philipp Käsmann, Irmgard Troupkou, Beate Doster, Johannes und Ilse Sautter, Fritz Issler, Dr. Gerhard Schad, Horst Bohnacker, Regina und Heinrich Heuschele, Max Ocker, Silvia Hohl, Helmut und Renate Frick, Ulrich Heermann, Karl und Annemarie Kemmner, Marion und Matthias Hueber, Wahnfried Kraft, Marcus und Petra Schorr, Wolfgang Fiedler, Horst Lauser, Heidemarie Wanderer, Dieter Schwenkedel, Ingeborg Harsch, Astrid Heidrich, Hans-Peter und Waltraud Grossmann, Hans und Brigitte Dietrich, Konrad und Inge Echse, Rosemarie Deil, Günter Ankele, Klaus und Iris Zaiser, Reiner und Inge Thumm, Eva-Maria Maier, Friedrich Frey und Frank Haupt.

Wer in dieser Woche auf eines der vier Spendenkonten eine beliebige Summe überweist, der kommt in die Verlosung für einen attraktiven Gewinn. Es winken drei Übernachtungen für zwei Personen im Doppelzimmer mit Halbpension im Verwöhnhotel Berghof. Direkt gegenüber vom Berghof startet die Gondelbahn auf den Gern und in das Drei-Täler-Skigebiet „Snow Space Salzburg“ mit 120 zusammenhängenden Pistenkilometern und 45 Seilbahnanlagen zwischen Sankt Johann-Alpendorf, Wagrain und Flachau.

Näheres zum Hotel steht im Internet unter www.hotel-berghof.com.

Licht der Hoffnung