Nürtingen

Drei Nächte im Glottertal als Belohnung

17.01.2019, Von Lutz Selle — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Licht der Hoffnung: Der Spendenstand erreicht 122 457 Euro – Wir verlosen wir einen Aufenthalt im Hotel Kreuz im Schwarzwald

Die 28. Saison unserer Aktion kann schon jetzt als äußerst erfolgreich bezeichnet werden. Das Spendenbarometer hat nunmehr 122 457 Euro erreicht. Neben den Zeitungslesern haben dazu unter anderem die Gents und der Sängerkranz mit ihren Konzerten beigetragen. In den kommenden Tagen winkt einem Spender wieder ein Gewinn: wir verlosen drei Nächte im Glottertal.

NÜRTINGEN. Die Gruppen und Institutionen, die die sechs sozialen Projekte verantworten, die in dieser Saison von der Aktion „Licht der Hoffnung“ der Nürtinger und Wendlinger Zeitung unterstützt werden, können sich schon jetzt freuen. Das Spendenergebnis, für das unsere treuen Leserinnen und Leser sowie einige Unternehmer und Banken bisher gesorgt haben, kann sich schon jetzt sehen lassen.

Erfreulich ist es auch, dass jedes Jahr wieder durch viele Aktionen und Privatinitiativen Geld für den guten Zweck zusammenkommt. So sorgen schon seit vielen Jahren die Musiker der Nürtinger Beatband „The Gents“ mit ihrem Auftritt am 5. Januar im Schlachthof für Einnahmen für „Licht der Hoffnung“, indem sie die Eintrittsgelder spenden. Diesmal haben die Musiker nach dem Konzert 700 Euro überreicht, wofür wir uns herzlich bedanken. Der Plan der Musiker steht bereits, auch am Sonntag, 5. Januar 2020, wieder im Schlachthof für den guten Zweck aufzutreten.

Info

Die Konten der Hilfe

Geldspenden für die durch die Aktion „Licht der Hoffnung“ unterstützten Projekte sind möglich auf folgende Konten:
Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen
IBAN: DE98 6115 0020 0010 2133 44
(BIC: ESSLDE66XXX)
Baden-Württembergische Bank
IBAN: DE68 6005 0101 0405 1352 40
(BIC: SOLADEST600)
Volksbank Kirchheim-Nürtingen
IBAN: DE42 6129 0120 0533 3330 08
(BIC: GENODES1NUE)
VR Bank Hohenneuffen-Teck
IBAN: DE67 6126 1339 0191 3960 01
(BIC: GENODES1HON).


Wer ausschließlich ein bestimmtes Projekt unterstützen möchte, vermerkt auf dem Überweisungsträger eines der folgenden Stichworte: für die Jugendwerkstatt „Jugend“, für die Wohnung für Schwangere „Schwanger“, für das Jugendzentrum der Kirche „Küche“, für die Ausstattung des Bürgerhauses Krone „Begegnung“, für das Ekuthuleni-Projekt in Simbabwe „Ausbildung“ und für Waisenkinder in Ecuador „Waisen“.

Zu den jahrelangen treuen Unterstützern der Aktion zählt auch der Sängerkranz Nürtingen. Die Sängerinnen und Sänger haben bei ihrem Weihnachtskonzert die Zuhörer um Spenden gebeten. Dadurch kam am 15. Dezember in der Stadtkirche St. Laurentius die Summe von 682,22 Euro zusammen. Im Namen der Verantwortlichen der sechs sozialen Projekte danken wir allen Beteiligten.

Um sich bei unseren Leserinnen und Lesern zu bedanken, verlosen wir unter denen, die in den kommenden zehn Tagen einen beliebigen Betrag auf eines der vier Spendenkonten überweisen, wieder einen Hotelaufenthalt. Diesmal gibt es drei Übernachtungen für zwei Personen im Doppelzimmer im Hotel Zum Kreuz im Südschwarzwald zu gewinnen. Dieses wird von der Familie Kunz bereits in der elften Generation betrieben.

Gute Mischung aus nostalgischen und modernen Elementen

Den Wirtsleuten ist eine gute Mischung aus nostalgischen und modernen Elementen gelungen. Im neuen Wellnessbereich sorgen auf zwei Etagen große Fensterflächen für eine angenehme Atmosphäre. Zudem hat die Küche des Hotels einen exzellenten Ruf. In der Nähe befinden sich das Uhrenmuseum in Furtwangen, die größte Kuckucksuhr der Welt in Triberg sowie die historischen Vogtsbauernhöfe in Gutach. Auch Freiburg und der Feldberg sind nicht weit entfernt.

Aber nicht nur das Glottertal ist eine Reise wert. Am 2. Februar lohnt sich auch ein Kurztrip nach Frickenhausen. Dann tritt zum Abschluss des Kulturprogramms von Licht der Hoffnung die Formation „Basta“ aus Köln um 20 Uhr in der Festhalle im Erich-Scherer-Zentrum auf. Für das Konzert gibt es noch Eintrittskarten für 20 Euro im Stadtbüro der Nürtinger Zeitung, Am Obertor 15, Telefon (0 70 22) 94 64-1 50.

Freien Eintritt gibt es bei der selbst angefertigten Weihnachtskrippe von Giuseppe Di Lieto. Diese kann noch bis zum 2. Februar samstags und sonntags von 14 bis 18 Uhr besichtigt werden in der Eberhardstraße 6 in Nürtingen. Vor der wirklich außergewöhnlichen italienischen Krippe mit vielen Details und wechselnder Beleuchtung steht eine Spendenkasse für „Licht der Hoffnung“.

In den vergangenen Tagen an der Spendenaktion beteiligt haben sich folgende Leserinnen und Leser: Erkenbrechtsweiler: Anke Martini. – Hamburg: Anja Ullrich. – Neuffen: Rainer Heermann, Günter Mätzing. – Nürtingen: Rosemarie Hildebrandt, Erwin und Christl Hofer, Detlev und Gudrun Lau, Gerda Schmid. – Oberboihingen: Margit und Dr. Walter Haussmann, Anna und Friedhelm Müller. – Ort leider unbekannt: Jörg und Silvia Andreä, Anja Berg, Sylvia Besemer, Hilde Fausel, Ingeborg Göltenboth, Christine Märkert, Rita Murr, Birgit Raubald, Adelheid Röhm, Doris Schmid, Manfred Seyferle, Rudi Siegle, Petra und Markus Trost, Hans-Peter Unyi. – Wendlingen: Else Block. – Wolfschlugen: Werner und Brigitte Schäfer.

Auch bei den noch kommenden Spendern möchten wir uns gerne in der Zeitung bedanken. Sollten Sie das nicht wünschen, vermerken Sie bitte ein Nein auf dem Überweisungsträger.

Mehr zum Hotel gibt es im Internet unter www.zum-kreuz.de.

Licht der Hoffnung