Nürtingen

Ausgezeichnete Pianistin gibt ein Gastspiel in der Kreuzkirche

29.11.2018, Von Lutz Selle — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Licht der Hoffnung: Im Haus der Heimat bietet der Nürtinger Böhmerwaldbund musikalische Unterhaltung an – Circus stellt sich auch in den Dienst der guten Sache

Weihnachten rückt immer näher. Und je weniger Tage es noch bis zum Fest sind, umso mehr Aktionen gibt es zu Gunsten der Weihnachtsaktion „Licht der Hoffnung“ unserer Zeitung. In dieser Woche wird es musikalisch mit einem erstklassigen Klavierkonzert am Freitag sowie dem Shantychor „Die Neckarknurrhähne“ und der Spielschar-Stubenmusik am Samstag.

Schöne Menschen und schöne Musik: Zu Gunsten unserer Aktion „Licht der Hoffnung“ treten unter anderem am Freitag in der Kreuzkirche die Pianistin Julia Hermanski ...

NÜRTINGEN. Auch in dieser 28. Saison der Hilfsaktion „Licht der Hoffnung“ werden wieder sechs soziale Projekte von Vereinen, Organisationen und Gruppen aus dem Verbreitungsgebiet der Nürtinger und Wendlinger Zeitung unterstützt. Beim Helfen helfen können nicht nur die Leserinnen und Leser der Zeitung mit einer Spende. Auch etliche Vereine und Privatinitiativen sorgen jede Saison wieder mit attraktiven Veranstaltungen für das Ansteigen der Spendensumme.

So hat es beispielsweise Rainer Adolf, der ehemalige Rektor des Wendlinger Robert-Bosch-Gymnasiums, ermöglicht, dass mit Julia Hermanski eine preisgekrönte junge Pianistin an diesem Freitag, 30. November, um 19.30 Uhr ein Gastspiel in Nürtingen gibt. Die Einnahmen kommen dabei komplett der Aktion „Licht der Hoffnung“ zugute.

Die taiwanesisch-deutsche Pianistin hatte bereits als Sechsjährige ihren ersten Auftritt. Nun gastiert die heute 23-Jährige am Freitag in der Kreuzkirche. Auf dem Programm stehen Werke von Scarlatti, Liszt, Mozart und Rachmaninov. Julia Hermanski erhielt ihren ersten Klavierunterricht bei Carmelo Reggiani in Lingen. Beim internationalen Grotrian Steinweg Klavierwettbewerb in Braunschweig schätzten die Juroren sie als „Rohdiamant“ ein. Daraufhin wechselte die Musikerin 2004 an die Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover, wo sie ab 2007 im Institut zur Frühförderung musikalisch Hochbegabter ausgebildet wurde. Ihre weiteren Ausbildungsstationen führten sie an die Hochschule für Musik und Tanz in Köln und die Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin, wo sie Anfang 2018 ihren Master erwarb. Beim Internationalen Klavierwettbewerb „Münchner Klavierpodium“ wurde sie zur „Virtuosin des Jahres 2017“ ernannt und erhielt mehrere Sonderpreise, darunter den „Drobitko-Preis“ Berlin für schöpferischen Wagemut und den „Clavis-Festival-Preis“ St. Petersburg. Den jüngsten Erfolg feierte sie als 3. Preisträgerin beim The North International Music Competition 2018 in Stockholm.

... und am Samstag im Haus der Heimat die Nürtinger Böhmerwald-Spielschar auf. Fotos: pm

Julia Hermanskis Konzerte im In- und Ausland, mit zum Beispiel dem Torun Symphony Orchestra und der Luxembourg Philharmonia dokumentieren eine ambitioniert und begeistert arbeitende Künstlerpersönlichkeit. Trotz ihrer intensiven solistischen Tätigkeit pflegt sie ihre große Leidenschaft zur Kammermusik. Das Konzert in der Kreuzkirche wird gesponsert von der Lutz-E. Adolf-Stiftung für Hochbegabte.

Info

Die Konten der Hilfe

Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen
IBAN: DE98 6115 0020 0010 2133 44
(BIC: ESSLDE66XXX)
Baden-Württembergische Bank
IBAN: DE68 6005 0101 0405 1352 40
(BIC: SOLADEST600)
Volksbank Kirchheim-Nürtingen
IBAN: DE42 6129 0120 0533 3330 08
(BIC: GENODES1NUE)
VR Bank Hohenneuffen-Teck
IBAN: DE67 6126 1339 0191 3960 01
(BIC: GENODES1HON)

Ein Gourmet-Theater wird am heutigen Donnerstag sowie am Sonntag, 2. Dezember, um 17 Uhr in der Villa Behr, Behrstraße 90, in Wendlingen geboten. Die Vorstellung am Donnerstag ist bereits ausgebucht. Unter dem Stichwort „Kunst und Kulinarik – vier Künstler und vier Gänge“ werden die Schauspieler Robert Velemir, Sophie Schneider, Agnieszka Bonomi und Mario Danic das Stück „Who’s Who“ zum Besten geben. Zudem wird für die Theaterbesucher ein Gourmet-Menü mit vier Gängen serviert. Karten für das „Gourmet-Theater“ und das Konzert der Pianistin Julia Hermanski gibt es im Vorverkauf in den Stadtbüros der Nürtinger und Wendlinger Zeitung.

Böhmerwäldler präsentieren Shantychor und Stubenmusik

Zur Einstimmung in den Advent lädt die Heimatgruppe Nürtingen im Deutschen Böhmerwaldbund am Samstag, 1. Dezember, um 18 Uhr ins Haus der Heimat, Bergäckerweg 31/1, ein. Gleich drei musikalische Gruppen werden die Besucher erleben: den Shantychor „Die Neckarknurrhähne“, die erst vor Kurzem ihr 30-Jähriges gefeiert haben, die Spielschar der Heimatgruppe Nürtingen im Deutschen Böhmerwaldbund und die Spielschar-Stubenmusik. Den ersten Teil des Programmes gestaltet der Shantychor, der mit Liedern zum Advent die Sehnsucht der Seeleute nach ihrer Familie in den Mittelpunkt stellt. Die Böhmerwaldspielschar wird vorweihnachtliche Lieder, Gedichte und Gedanken vortragen, die Stubenmusik wird die Programmbeiträge mit den passenden Musikbeiträgen verbinden. Im Anschluss an das Programm wird der Deutsche Böhmerwaldbund eine Spende für die Hilfsaktion „Licht der Hoffnung“ überreichen. Die Frauen der Böhmerwäldler öffnen die Advents-Ausstellung in den Heimatstuben und verkaufen Bastelarbeiten und Kunsthandwerkliches. Am Sonntag ist die Ausstellung ab 10.30 Uhr geöffnet.

Menschen, Tiere, Attraktionen: Der Weihnachtscircus spielt am 5. Dezember für die Aktion.

Der Nürtinger Weihnachtscircus gastiert zum 14. Mal auf dem Festplatz in Oberensingen. Von Samstag, 1. Dezember, bis zum 16. Dezember werden täglich um 16 Uhr Circus-Vorstellungen gegeben – an den drei Samstagen gibt es zusätzliche Shows um 19.30 Uhr. Die Einnahmen der Aufführung am Mittwoch, 5. Dezember, um 16 Uhr spendet die Circus-Familie Riedesel für die Aktion „Licht der Hoffnung“. Bei der neuen Show werden Artisten, Tiere und Clowns auftreten. Für die Clownerie sorgt Jason Medini, ein junger italienischer Komiker, der zum ersten Mal nach Deutschland kommt. Angelika und Ba vom tschechischen Nationalcircus bieten Hand-auf-Hand-Akrobatik. Die junge Artistin Kelly zeigt eine Jonglage mit Hula-Hoop-Reifen. Weitere Akrobatik gibt es vom „Duo Highlight“ und Ba Joo mit Drahtseil und Slackline. Rene präsentiert eine Jonglage mit leuchtenden Requisiten und Alexandra Riedesel eine Akrobatik an einem Fischernetz. Die achtjährige Angelina Riedesel tritt als Schlangenmädchen auf, während Janine Riedesel am Schwungtrapez riskante Tricks hoch unter der Circuskuppel vollführt. Maria Navratilova bringt einen kleinen Zoo nach Nürtingen mit Kamelen, Lamas, Ziegen, Schafen, Hunden und Pferden.

Mit dem Besuch der genannten Veranstaltungen unterstützen Sie, liebe Leserinnen und Leser, die Aktion „Licht der Hoffnung“. Das können Sie aber selbstverständlich auch mit einer Spende per Überweisungsträger tun.

Alle Infos zu den Kulturveranstaltungen im Rahmen von Licht der Hoffnung finden Sie hier auf unserer Projektseite.

Licht der Hoffnung