Region

Gegen den Schleichverkehr

26.04.2019 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Verbindungsweg von der Millotstraße nach Neckarhausen wurde gesperrt

NÜRTINGEN (nt). Der Verbindungsweg zwischen der Straße An der Autmut in Neckarhausen sowie der Millotstraße in Nürtingen, der auch Teil des Neckartalwegs ist, bleibt Fußgängern und Radfahrern vorbehalten.

Dafür sorgt nun ein Absperrpfosten in Höhe des Stauwehres. In der Vergangenheit beschwerten sich Anwohner und Gartenbesitzer wiederholt über Schleichverkehr. Durch die Sperrung der Wörthbrücke im Zuge der Sanierung der B 313 nahm dieser Schleichverkehr deutlich zu, wie eine Verkehrszählung des Ordnungsamtes jetzt bestätigte. Neben Personenkraftwagen wurde auch ein Lastkraftwagen gesichtet, obwohl es in dem Gebiet weder eine Be- noch eine Entladestelle gibt.

Der städtische Bauhof errichtete daher eine Sperrvorrichtung nach einem neuartigen System, das keine aufwendigen Tiefbauarbeiten notwendig macht. Zwei Wurzelpfähle wurde dabei durch die Asphaltdecke eingeschlagen, auf denen wiederum die Absperrpfosten befestigt wurden. Damit sollen unter anderem auch die Schüler vor gefährlichen Konfrontationen mit Kraftfahrzeugen geschützt werden, da diese den Verbindungsweg häufig nutzen. Kleingärtner erreichen aus Richtung Millot und die Kleintierzüchter aus Richtung Neckarhausen ihre Grundstücke.

Baustellen und Sperrungen

Fast freie Fahrt auf der B 313 in Nürtingen

Es ist beinahe geschafft: Nach fast sieben Monaten Bauzeit sind die Arbeiten an der Nürtinger Ortsdurchfahrt der B 313 so gut wie abgeschlossen. Bereits am Wochenende begann eine Fachfirma damit, die Baustellenabsperrungen abzubauen und die Beschilderung zu demontieren. Am Montag wurde damit…

Weiterlesen

Weitere Artikel zum Thema Baustellen Weitere Artikel zum Thema Baustellen