Auto

Richtig Raum zum Räkeln

17.11.2018, Von Bernd-Wilfried Kießler — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Opel Zafira im Alltagstest: Sparsamer Dieselmotor und eine geschmeidige Sechs-Stufen-Automatik – Beinfreiheit ohne Ende

Mit dem Schließen des Opel-Werkes in Bochum 2014 hätte sich niemand gewundert, wenn auch der Bau des Zafira eingestellt worden wäre. Aber es kam anders: Die Zafira-Produktion wurde ins Stammwerk Rüsselsheim verlagert, Opel verkauft in Deutschland derzeit monatlich rund 1000 Stück und liegt damit bei den Kompaktvans an zweiter Stelle hinter dem VW Touran.

So bunt geht es in den Weinbergen der Südpfalz zu: der Opel Zafira auf Testfahrt Foto: Ellen Ersing

Wie er aussieht: Zeitweise zeigte der Zafira ein eigenwilliges Gesicht, aber vor zwei Jahren zeichneten ihm die Designer eine gefällige Bugpartie mit Blitz und zwei Chromschwingen, die insgesamt an die des kompakten Astra erinnert. Ansonsten prägt vor allem die große Panoramascheibe das Äußere. Hinten lässt eine recht steil stehende Heckscheibe innere Geräumigkeit vermuten.

Autogramm


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 27% des Artikels.

Es fehlen 73%



Auto und Freizeit