Auto

Mehr als eine Katzenwäsche

25.05.2019, Von Klaus Kronenbitter — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Neuvorstellung: Jaguar XE

Innen stärker aufgefrischt als außen: der Jaguar XE.  Foto: kk
Innen stärker aufgefrischt als außen: der Jaguar XE. Foto: kk

Nach langjähriger Abwesenheit in der automobilen Mittelklasse traten die Autobauer von der britischen Insel mit dem XE vor vier Jahren erneut gegen die Platzhirsche wie Audi A4, BMW 3er oder die C-Klasse von Mercedes an. Der Neue hat es in seiner ersten Lebenshälfte allerdings nicht geschafft, seinen zigtausendfach verkauften deutschen Konkurrenten ernsthaft Paroli zu bieten. Hierzulande verlor die schlanke Raubkatze stetig an Boden, nur noch 1100 XE fanden im vergangenen Jahr einen Käufer.

Ein Grund dafür könnte sein, dass er nur als Limousine und nicht in der beliebteren Kombiausführung gebaut wird. Außerdem erfüllten Gestaltung und Materialanmutung im Innenraum nicht die von den Kunden erwarteten Premiumansprüche. Das soll sich ab Juni ändern: Armaturentafel, Mittelkonsole und Türverkleidungen sind im neuen Modelljahr mit weicheren Materialien bezogen und haben das bisher verwendete Hartplastik verdrängt. Elektrisch verstellbare Ledersitze, ein neues Multifunktionslenkrad, der 10 Zoll große berührungsempfindliche Bildschirm sowie Rückfahrkamera und Spurhalteassistent gehören zur Serienausstattung.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 57% des Artikels.

Es fehlen 43%



Auto und Freizeit