Auto

Für 10 000 Euro tanzt er

08.12.2018, Von Paul-Janosch Ersing — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Neuvorstellung: Mercedes-Benz GLE

Überwölbte Flächen statt Sicken und Kanten: eine Vorliebe von Mercedes-Chefdesigner Gorden Wagener. Foto: pje

Vor einem angesagten Hotel im texanischen San Antonio tanzt der neue GLE zu lauten Hip-Hop-Beats. Die kleine Show-Einlage, mit der das Potenzial des elektrohydraulisch geregelten Luftfeder-Fahrwerks präsentiert werden soll, erinnert an die Vorführung eines Low-Rider-Treffens. Bei solchen Veranstaltungen pumpen sich verchromte US-Straßenkreuzer in schwindelerregende Höhen – um dann wieder bis fast auf den Asphalt abzusinken. Doch bei der im GLE eingesetzten Technik handelt es sich nicht um Tuning-Ware, sondern um die beiden Sonderausstattungen E-Active Body Control (Aufpreis 7735 Euro) und Offroad-Technik-Paket (Aufpreis 2261 Euro).

Natürlich wird der GLE vornehmlich für die Fahrt auf der Straße gebaut. Im Curve-Fahrmodus neigt er sich ähnlich wie ein Pendolino-Zug bis zu drei Grad in die Kurve. Die damit verbundene Verminderung der Querkräfte nehmen manche Passagiere als angenehm war, anderen wird eher etwas blümerant.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 50% des Artikels.

Es fehlen 50%



Auto und Freizeit