Auto

Bei Honda geht der Strom andere Wege

15.06.2019 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(kk) Wie einige andere Hersteller verabschiedet sich der japanische Autobauer Honda mehr und mehr vom Dieselantrieb und will stattdessen bis zum Jahr 2025 alle in Europa verkauften Autos mit elektrifizierten Antrieben ausliefern. Neben dem batterieelektrischen Kleinwagen namens Honda e, der bereits bestellt werden kann und nächstes Jahr auf den Markt kommt, spielen dabei auch Hybride und Plug-in-Hybride eine wichtige Rolle.

Mit dem neuen i-MMD-Antrieb (intelligent Multi-Mode-Drive), der jetzt erstmals im CR-V und später auch in Jazz und HR-V als Alternative zum bloßen Benzinmotor Einzug hält, gehen die Japaner aber einen anderen Weg als andere. Seine Funktionsweise unterscheidet sich grundlegend von bisher bekannten Hybridsystemen, bei denen der Strom für den Elektromotor ausschließlich aus der Batterie geliefert wird.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 39% des Artikels.

Es fehlen 61%



Auto und Freizeit