Auto

Aufgefrischt in die zweite Lebenshälfte

25.05.2019 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(gj) Mercedes-Benz spendiert seiner V-Klasse eine moderate Modellpflege. Von den Neuerungen profitiert auch das Reisemobil Marco Polo. Äußerlich hat sich neben ein paar Stricheleien an der Bugpartie wenig getan. Auch im Innenraum sind nur veränderte Lüftungsdüsen und etwas neuer Zierrat zu vermelden. Das sieht bei den Motoren anders aus, wobei es für Benziner derzeit offenbar keine Einsatzzwecke gibt. Erstmals arbeiten in der V-Klasse Vierzylinder-Selbstzünder der jüngsten Generation aus zwei Litern Hubraum in drei Leistungsstufen – 163 PS/120 kW, 190 PS/140 kW und 239 PS/176 kW. Selbstverständlich erfüllen jene Motoren die aktuelle Abgasnorm EU 6d-Temp. Wir konnten auf ersten Testfahrten den stärksten 300d-Diesel bewegen, der sich durch eine bemerkenswert zurückhaltende Geräuschkulisse auszeichnete.

Allenfalls der Wind zischte wegen des kastenartigen Aufbaus ab mittlerem Autobahntempo deutlich ins Cockpit. Die erwartungsgemäß sanft schaltende Wandlerautomatik – neuerdings in neun statt sieben Stufen – trug ebenso zum Komfort bei wie auch die makellos abgestimmte Federung. Am Ende unserer Tour über Berge und Täler zeigte der Bordcomputer der leer 2,2 Tonnen wiegenden V-Klasse 300d mit Allradantrieb 8,9 Liter Kraftstoffverbrauch an.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 57% des Artikels.

Es fehlen 43%



Auto und Freizeit