Zu Besuch bei den Fränkischen Passionsspielen

26.07.2018 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Eine Gruppe der Seelsorgeeinheit Hohenneuffen fuhr kürzlich nach Sömmersdorf zur Premiere der Fränkischen Passionsspiele. Nach dem feierlichen Eröffnungsgottesdienst mit Domkapitular Dr. Helmut Gabel durften die Gruppe aus dem Neuffener Tal einen Blick hinter die Kulissen werfen – Requisiten für über 300 Darsteller wollen gut organisiert sein. Im Passionsgarten und der Passionsgalerie wurde die Gruppe von zwei Darstellern geführt und bekam so ein Bild der Geschichte der Sömmersdorfer Passion. Bei stilechten Speisen und Getränken, wie zum Beispiel der Sinai-Pfanne und dem Magdala-Rotwein, konnte man sich anschließend stärken. Beeindruckend war das Bühnenbild der 2000 Jahre alten Stadt Jerusalem. Die Laiendarsteller schafften es, dass alle Zuschauer in die Leidensgeschichte Jesu eintauchten, heimliches Augenwischen inklusive. Minutenlanger Beifall war der Lohn für die großen und kleinen Darsteller. pm