Wendlingen

„Wichtiges Signal für die Mobilität“

26.06.2018 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Nürtingens OB Heirich begrüßt den Bau der großen Wendlinger Kurve

WENDLINGEN/NÜRTINGEN (nt/sg). Die Große Wendlinger Kurve scheint derzeit in den Kommunen zwischen Reutlingen und Stuttgart in aller Munde zu sein. So begrüßt der Nürtinger Oberbürgermeister Otmar Heirich die geplante vorgezogene Inbetriebnahme der Bahnstrecke Wendlingen–Ulm. Ebenso begrüßt er die noch in diesem Monat von der Bahn AG geplante Einreichung der Pläne für den Bau der Großen Wendlinger Kurve. „Diese Entscheidung ist ein wichtiges Signal für die Mobilität in der gesamten Region und nebenbei auch ein Beitrag zum Abbau der Feinstaubbelastung“, so Heirich. Mit der zweigleisigen Lösung würden sich die Bedingungen für Nutzer des Bahnverkehrs aus dem ganzen Umkreis verbessern.

Der Bund will das Land um einen hohen zweistelligen Millionenbetrag bei der Finanzierung von Stuttgart 21 entlasten, wie Stefan Bilger, Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, vor einigen Wochen in einer Presseerklärung mitteilte (wir berichteten). Diese eingesparten Mittel sollen in den Bau des zweiten Gleises fließen. „Wir begrüßen die finanzielle Unterstützung seitens des Bundes, die eine Umsetzung dieses für die gesamte Region infrastrukturell bedeutsamen Projektes ermöglicht“, ergänzt Heirich.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 58% des Artikels.

Es fehlen 42%