Wendlingen

„Wendlinger Kurve“: Zweigleisig ist machbar

16.05.2017 00:00, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Studie des Verkehrsministeriums spricht sich für vertiefte Untersuchung zweier Varianten aus

Die Wendlinger Kurve ist zweigleisig machbar. Das geht aus einer Studie des Verkehrsministeriums hervor, die unserer Zeitung als erster Zeitung vorliegt. Zwei Varianten sollen nun vertieft untersucht werden.

OBERBOIHINGEN/WENDLINGEN. Um die Bestandsstrecke von Tübingen nach Stuttgart aber an die ICE-Strecke zum Flughafen anzubinden, wird die Wendlinger Kurve benötigt. War die Kurve in den ersten Planungen noch zweigleisig, verwarf man diese Pläne wieder. Kritiker bemängelten allerdings, dass die eingleisige Kurve nicht zukunftsweisend ist.

Im vergangenen Jahr allerdings hat das Verkehrsministerium beim Stuttgarter Planungsbüro Obermeyer eine Studie in Auftrag gegeben, in der geklärt werden sollte, inwieweit nach Fertigstellung der Kleinen Kurve diese zur Großen Wendlinger Kurve ausgebaut werden könnte. Diese Studie liegt der Wendlinger Zeitung nun als erster Zeitung vor. Gemeinsam mit der Projektgesellschaft der Deutschen Bahn, die für den Bau der ICE-Strecke verantwortlich ist, wurden sechs Varianten definiert, die genauer untersucht werden sollten.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 22% des Artikels.

Es fehlen 78%