Nürtingen

Kritische Fragen und Lob

01.03.2008 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kritische Fragen und Lob

SPD-Fraktion hatte zur Besichtigung des Hölderlinhauses eingeladen

NÜRTINGEN (we). Auf große Resonanz stieß der Vor-Ort-Termin der Nürtinger SPD-Fraktion im Hölderlinhaus. Etwa 25 Bürger nutzten die Gelegenheit, sich das Haus vor allem von innen anzuschauen. Dabei konnten sie auch einen Blick in den ehemaligen Weinkeller der Familie Gock werfen und sich vorstellen, dass der junge Hölderlin dort einst seinem Stiefvater beim Weinmachen zugeschaut hat.

Der Technische Beigeordnete Nürtingens, Andreas Erwerle, erläuterte zunächst die bauliche Substanz des Gebäudes. Sie entspreche in keiner Weise dem heutigen Stand: Die Außenwände seien zu dünn und müssten stark gedämmt, die Fenster müssten erneuert werden, ebenso die Böden, die teilweise durchhängen. Elektroinstallation, Wasserleitungen, Toiletten seien ebenfalls veraltet.

Für gehbehinderte Menschen seien die Seminarräume nur schwer erreichbar, der Einbau eines Aufzugs sei kaum möglich. Die Seminarräume entsprächen schon lange nicht mehr heutigen Anforderungen, die Lüftung sei mangelhaft und dadurch die Lernatmosphäre beeinträchtigt. Selbst wenn man sehr viel Geld Erwerle sprach von zwei Millionen Euro in die Hand nehme, habe man immer noch ein verschachteltes Gebäude. Da sei es doch sinnvoller, gleich ein neues zu bauen, das die nächsten vierzig Jahre seinen Zweck erfüllen kann.

nBürger wollen das Hölderlinhaus erhalten


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 35% des Artikels.

Es fehlen 65%