Wendlingen

Kritiker machen mobil

17.10.2011 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gemeinsame Kampagne für ein Ja zum S21-Kündigungsgesetz

Die Kritiker des Tiefbahnhofes Stuttgart 21 im Landkreis Esslingen haben sich zur gemeinsamen Vorbereitung einer Kampagne zur anstehenden Volksabstimmung über das S21-Kündigungsgesetz zusammengeschlossen.

(pm) Die Vertreter von Umwelt- und Verkehrsverbünden, des Deutschen Gewerkschaftsbundes, von Bündnis 90/Die Grünen, Linkspartei und Piratenpartei sowie von lokalen Aktions- und Bürgerbündnissen stimmen darin überein, dass es richtig ist, beim anstehenden Volksentscheid mit einem Ja für die Kündigung des Finanzierungsvertrags zu stimmen. Durch die gemeinsame Kampagne wollen die einzelnen Organisationen für eine flächendeckende, sachliche Information der Bürger im gesamten Landkreis durch vielfältige Veranstaltungen, Aktionen und Infostände sorgen.

Durch die Beendigung der Mitfinanzierung des Landes beim Stuttgarter Tiefbahnhof werde das unsinnige Milliardenprojekt gestoppt und der Weg für einen günstigeren und leistungsfähigeren modernisierten Kopfbahnhof freigemacht, argumentieren die Kritiker. Die Vertreter sind überzeugt, dass der modernisierte Kopfbahnhof den Schienenverkehr für die gesamte Region durch höhere Pünktlichkeit, eine zukunftsfähige Kapazitätsreserve und die Chance auf einen integralen Taktverkehr verbessern werde. Weniger Tunnelkilometer machten das Alternativkonzept zudem günstiger und senkten die Kostenrisiken.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 39% des Artikels.

Es fehlen 61%