Nürtingen

„Grüne Stadt“ zurückgestellt

07.12.2017 00:00, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Antragsteller müssen sich aus formalen Gründen gedulden

NÜRTINGEN. Mitte November stellten die Nürtinger Gemeinderatsfraktionen von Nürtinger Liste/Grüne, NT 14 und SPD einen gemeinsamen Antrag unter dem Titel „Grüne Stadt am Neckar“, der sich auf große Bauvorhaben im Stadtgebiet in unmittelbarer Nähe des Neckarufers bezog (wir berichteten). So wurde beantragt, beim Wörth-Areal auf eine zweireihige Bebauung zu verzichten. Favorisiert werde eine einreihige Bebauung, dafür gebe es interessierte Investoren, denen Gelegenheit gegeben werden solle, ihre Pläne vorzustellen. Außerdem sollten die derzeitigen Pläne und die Umsetzung für ein Hotel am Neckar zwischen der Neckarstraße und dem Flussufer nicht weiterverfolgt und sich eine Bebauung stattdessen nach den Plänen des ersten Preisträgers aus dem bereits abgeschlossenen Ideenwettbewerb richten.

Nachdem der Antrag als Tischvorlage im November im öffentlichen Teil der Gemeinderatssitzung eingebracht worden war, traf eine Mehrheit in der sich unmittelbar anschließenden nichtöffentlichen Sitzung jedoch den Grundsatzbeschluss, die Grundstücke an der Neckarstraße zu veräußern. Deshalb gelte eine Sperrfrist von sechs Monaten, in der zu diesem Thema keine erneute Beratung beantragt werden könne, teilte Oberbürgermeister Otmar Heirich am Dienstag im Bau-, Planungs- und Umweltausschuss des Gemeinderats mit.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 66% des Artikels.

Es fehlen 34%