Nürtingen

Fünfmal so viel Paracetamol wie sonst

14.04.2020 05:30, Von Lutz Selle — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Apotheken haben derzeit besonders viel zu tun – Auf Lieferengpässe wird mit großen Lagern und Eigenproduktion reagiert

Apotheken gehören zu den wenigen Fachgeschäften, die auch in Corona-Zeiten geöffnet bleiben dürfen. Die Pandemie hat für einige Veränderungen gesorgt, mit denen Kunden und Angestellte klarkommen müssen. Die Apotheken verzeichnen zudem seit ein paar Wochen eine große Nachfrage – vor allem nach Paracetamol.

Plexiglas-Abschirmungen vor den Kassen und Abstandsmarkierungen sollen in den Apotheken die Sicherheit erhöhen.  Foto: Holzwarth
Plexiglas-Abschirmungen vor den Kassen und Abstandsmarkierungen sollen in den Apotheken die Sicherheit erhöhen. Foto: Holzwarth

Es ist in diesen Tagen alles andere als einfach, mit einer Apothekerin oder einem Apotheker zu sprechen. In einigen Apotheken ist so viel los, dass keine Zeit für ein Telefongespräch bleibt. Sie hätten derzeit Arbeit „bis zur Unterkante“, haben uns zwei Apotheken-Inhaber auf unsere Anfrage hin wissen lassen und auf ein Gespräch verzichtet.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 12% des Artikels.

Es fehlen 88%