Wendlingen

Frauen sollen sich sicher fühlen - Verein „Frauen helfen Frauen“ unterstützt und begleitet

24.11.2020 05:30, Von Andrea Rothfuß — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Morgen ist der Internationale Tag zur Beseitigung von Gewalt an Frauen – Verein „Frauen helfen Frauen“ unterstützt und begleitet

Renate Dopatka (links) und Susanne Lorch betreuen Frauen mit Gewalterfahrungen.
Renate Dopatka (links) und Susanne Lorch betreuen Frauen mit Gewalterfahrungen.

KIRCHHEIM. Die Auswirkungen der Corona-Pandemie sind bis in die eigenen vier Wände zu spüren. Die berufliche Existenz ist in Gefahr, die Enge zu Hause, wenn die Kinder nicht mehr in die Schule dürfen, die Anforderungen des Homeschoolings und die ungewisse Zukunft – all das sorgt für Stress. Doch nimmt deswegen auch die häusliche Gewalt zu? Nicht unbedingt, finden Susanne Lorch und Renate Dopatka vom Verein „Frauen helfen Frauen“. Einen Anstieg von häuslicher Gewalt in Corona-Zeiten können beide nicht bestätigen. „Aber partnerschaftliche häusliche Gewalt ist grundsätzlich schrecklich und die Zahlen immer zu hoch“, betont Renate Dopatka anlässlich des Internationalen Tags zur Beseitigung von Gewalt an Frauen am 25. November.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 28% des Artikels.

Es fehlen 72%