Nürtingen

Enttäuschung über Tiefensee

04.11.2006 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

CDU-Kreisverband macht sich für Stuttgart 21 stark

(ft) Enttäuscht zeigt sich der CDU-Kreisverband Esslingen über das Ergebnis der jüngsten Gespräche in Berlin zu Stuttgart 21 und der Neubaustrecke WendlingenUlm. Er fordert ein klares Bekenntnis von Bundesverkehrsminister Tiefensee zum Aufbau und Erhalt einer modernen Verkehrsinfrastruktur in Baden-Württemberg. Man darf eine Kuh nicht nur melken, man muss sie auch füttern, so CDU-Kreisvorsitzender Thaddäus Kunzmann.

Der Kreisvorsitzende zeigt sich verwundert darüber, dass zwar einerseits die wirtschaftliche Stärke Baden-Württembergs gerne zum Anlass dafür genommen wird, um sie über Finanzausgleichssysteme zu Gunsten anderer Regionen Deutschlands in Anspruch zu nehmen, andererseits aber wenig für die Erhaltung dieser Stärke getan wird: Solidarität ist keine Einbahnstraße! Es sei zwar im Grundsatz richtig, erhebliche Bundesmittel in den Umbau des Bahnknotens Berlin oder in die ICE-Strecke BerlinMünchen zu stecken. Dabei dürften aber Projekte in anderen Bundesländern nicht vergessen werden. Das gelte insbesondere für Stuttgart 21, das nunmehr Sicherheit für die Finanzierung benötige.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 29% des Artikels.

Es fehlen 71%