Region

Eine Brücke hängt am Haken

09.03.2017 00:00, Von Helmuth Kern — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Spannender Auftakt bei der Montage der Geh- und Radwegbrücke in Neckartenzlingen

Die neue Geh- und Radwegbrücke über den Neckar nimmt rasch Gestalt an. In der Nacht zum Mittwoch wurden die ersten Brückenteile angeliefert, gestern wurde mit der Montage begonnen. Zahlreiche Zuschauer ließen sich das spannende Schauspiel nicht entgehen.

Millimeterarbeit: Die vorgefertigten Brückenteile werden mit dem Kran auf die vorbereiteten Stützen gehoben.	Fotos: Helmuth Kern
Millimeterarbeit: Die vorgefertigten Brückenteile werden mit dem Kran auf die vorbereiteten Stützen gehoben. Fotos: Helmuth Kern

NECKARTENZLINGEN. Während im 133 Kilometer entfernten Sulzdorf, einem Ortsteil von Schwäbisch Hall, die ersten Brückenteile geladen wurden, fuhr in Neckartenzlingen bereits die fahrbare Arbeitsbühne der Firma Scheurer, Göppingen, vom Sattelzug. Das war am Dienstag, 7. März, gegen 11 Uhr. Zu der Zeit war der „Convoi exceptionelle“ der Firma MSG Krandienst, der um 7.30 Uhr aus Kehl mit fünf voll beladenen Sattelzügen und einem 96-Tonnen-Autokran abgefahren war, auf dem Weg zur Neckartenzlinger Baustelle. Dort traf der Konvoi gegen 12 Uhr in der Straße In der Steige ein.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 27% des Artikels.

Es fehlen 73%