Region

Doch noch eine Chance für die große Lösung?

06.05.2017 00:00, Von Jürgen Gerrmann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Große (zweigleisige) Wendlinger Kurve liegt wieder auf dem Tisch, obwohl sie noch gar nicht im Bundesverkehrswegeplan ist

Wenn es mit der großen Variante der Wendlinger Kurve und damit Verbesserungen im Fern- und Nahverkehr noch etwas werden soll, dann muss es jetzt schnell gehen: Das ist die Position des Nürtinger Bundestagsabgeordneten Matthias Gastel. Für ausgeschlossen hält er es indes nicht.

Die Bahnstrecke von und nach Nürtingen soll im Fern- und Nahverkehr mit der Neubaustrecke auf den Fildern verbunden werden – aber wie? NZ-Archivfoto: Holzwarth
Die Bahnstrecke von und nach Nürtingen soll im Fern- und Nahverkehr mit der Neubaustrecke auf den Fildern verbunden werden – aber wie? NZ-Archivfoto: Holzwarth

Vor Kurzem war Ronald Pofalla, das für Infrastruktur zuständige Vorstandsmitglied der Deutschen Bahn, beim Lenkungskreis für das Projekt Stuttgart 21. Danach tauchte die Große Wendlinger Kurve (die zweigleisige Ein- und Ausfädelung der Nürtinger Bahnstrecke auf die Neubaustrecke zum und vom Flughafen), die fast schon beerdigt schien, dann doch wieder auf. Landes-Verkehrsminister Winfried Hermann nannte drei Möglichkeiten: nichts tun, die baulichen Voraussetzungen für eine spätere Verwirklichung schaffen oder sofort bauen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 18% des Artikels.

Es fehlen 82%