Nürtingen

Die Gartenschau als Motor der Stadtentwicklung

22.03.2019 00:00, Von Philip Sandrock — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Bürgermeister Wilfried Hajek und Architekt Markus Müller sprachen über modernes Bauen

„Wie sieht modernes Bauen heute aus?“ Mit dieser Frage befassten sich am Mittwochabend Wilfried Hajek und Markus Müller auf Einladung der Nürtinger CDU. Der Heilbronner Baubürgermeister hatte die Bundesgartenschau als Beispiel im Gepäck und der Präsident der Architektenkammer Baden-Württemberg plädierte für mehr, aber nachhaltige Verdichtung in den Städten.

Blick über einen Teil des Heilbronner Bundesgartenschau-Geländes mit dem neuen Stadtteil Neckarbogen.  Foto: Bundesgartenschau Heilbronn 2019 GmbH
Blick über einen Teil des Heilbronner Bundesgartenschau-Geländes mit dem neuen Stadtteil Neckarbogen. Foto: Bundesgartenschau Heilbronn 2019 GmbH

NÜRTINGEN. Wie kann modernes Bauen aussehen, und was bedeutet es für Städte wie Nürtingen – dieser Frage gingen der ehemalige Technische Beigeordnete der Hölderlinstadt, Wilfried Hajek und der Präsident der Architektenkammer Baden-Württemberg, Markus Müller in den Räumen der Kanzlei Brodbeck, Dolde und Partner im Mörike-Turm auf den Grund.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 20% des Artikels.

Es fehlen 80%