Wendlingen

„Die Bürger sind durch S 21 erwacht“

16.03.2011 00:00, Von Gaby Kiedaisch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Landtagswahl 2011: Markus Schäfer tritt für die Ökologisch-Demokratische Partei an

Mit der Partei ÖDP setzt sich Markus Schäfer aus Jesingen für den Politikwechsel ein. Vor allem das Verbot von Firmenspenden an Parteien sowie Lobbyismus-Politik und der Ausstieg aus der Atomenergie haben den Kandidaten im Wahlkreis Kirchheim dazu bewogen, sich vor zwei Jahren der ÖDP anzuschließen.

Markus Schäfer will den Wechsel. gki
Markus Schäfer will den Wechsel. gki

KIRCHHEIM. Markus Schäfer ist in Jesingen verwurzelt. Hier wohnt der 38-Jährige mit seiner Frau und seinen beiden Kindern. Hier ist er aktives Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr seit 20 Jahren und schon als 14-Jähriger hat er sich in der Jugendfeuerwehr engagiert. Der ÖDP, der Ökologisch-Demokratischen Partei für Familie und Umwelt, ist er vor zwei Jahren beigetreten. „Bei einer kleinen Partei kann man ein Stück weit mitbestimmen“, nennt er einen von mehreren Gründen, weshalb er sich der Partei angeschlossen hat. Dabei stehen für ihn der Schutz der Umwelt und die ökologische Landwirtschaft ganz oben auf der Prioritätenliste. Nahrungsmittel aus der Region am besten im Direktvertrieb sind für ihn sichere Zeichen für gentechnikfreie und gesunde Lebensmittel. „Da weiß man, was auf den Tisch kommt.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 26% des Artikels.

Es fehlen 74%