Wendlingen

„Die Baugrube am Neckar ist trocken“

22.04.2017 00:00, Von Gaby Kiedaisch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Baustellenbericht von der ICE-Neubaustrecke im Planfeststellungsabschnitt 2.1 bei Wendlingen

Hier wird einmal der ICE an der Westseite des Portals in den Albvorlandtunnel einfahren. Fotos: Holzwarth
Hier wird einmal der ICE an der Westseite des Portals in den Albvorlandtunnel einfahren. Fotos: Holzwarth

WENDLINGEN. Eine Stütze mit Gründungspfeilern für die Neubaustrecke liegt direkt am Neckarufer. Eigentlich hatte Peter Wer erwartet, dass die Baugrube vier Meter unter dem Wasserspiegels des Neckars volllaufen würde. Bei solchen Verhältnissen ist es nicht ungewöhnlich, unter Wasser betonieren zu müssen, sagt der leitende Ingenieur auf der Baustelle in Wendlingen. Aber gegen eine trockene Baugrube hat er auch nichts einzuwenden, das erleichtert die Arbeit.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 11% des Artikels.

Es fehlen 89%