Region

„Die Bahn ist rücksichtslos“

27.06.2009 00:00, Von Barbara Gosson — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kreistag formulierte seine Stellungnahme zur ICE-Trasse zwischen Wendlingen und Dettingen unter Teck

Der ICE-Trasse Stuttgart-Augsburg geht vermutlich die größte Baustelle voran, die der Landkreis Esslingen je gesehen hat. Um dafür zu sorgen, dass Bauherr Bahn genügend Rücksicht auf die Umgebung nimmt, formulierte der Kreis eine sehr detaillierte Stellungnahme , da man in der Vergangenheit schlechte Erfahrungen mit der Bahn gemacht hat.

So wie auf dieser Fotomontage könnte es einmal aussehen, wenn der ICE parallel zur Autobahn bei Wendlingen den Landkreis durchquert. Montage: DB
So wie auf dieser Fotomontage könnte es einmal aussehen, wenn der ICE parallel zur Autobahn bei Wendlingen den Landkreis durchquert. Montage: DB

ESSLINGEN. Schon die einzelnen betroffenen Kommunen hatten Stellungnahmen zu dem Großbauvorhaben, für das mit sechs Jahren Bauzeit gerechnet wird, abgegeben. Der Landkreis unterstützt die Kreisgemeinden in ihren Bemühungen, den Lärm zu mindern. Problem sind dabei vor allem die Güterzüge, die über die so genannte Kleine Wendlinger Kurve auf die alte Neckartaltrasse Plochingen–Wendlingen eingeschleift werden. Durch die erhöhte Zahl der Güterzüge werde sich vermutlich der Lärm um bis zu vier Dezibel in der Nacht erhöhen. Damit gebe es, vor allem in Plochingen, mehr Bereiche als bisher, in denen der Lärm so stark wird, dass Eigentums- und Gesundheitsbeeinträchtigungen entstünden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 17% des Artikels.

Es fehlen 83%