Wendlingen

Baustellenführungen, VIPs und ein Mini-Infozentrum

18.02.2017 00:00, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Verein Bahnprojekt Stuttgart–Ulm bietet Ausgleich für das gestrichene Infozentrum an

Wendlingens Bürgermeister Steffen Weigel freut sich darauf, dass das Modell der Neubaustrecke Wendlingen–Ulm bald Teil eines kleinen Infozentrums im Rathaus wird. Foto: Holzwarth
Wendlingens Bürgermeister Steffen Weigel freut sich darauf, dass das Modell der Neubaustrecke Wendlingen–Ulm bald Teil eines kleinen Infozentrums im Rathaus wird. Foto: Holzwarth

WENDLINGEN. Kein Infozentrum für Wendlingen: Diese Nachricht kam Anfang Januar für so manchen Wendlinger dann doch etwas überraschend. Denn schließlich hatte die Deutsche Bahn es schon vor Jahren zugesagt. Und noch Ende Juli hatte Manfred Leger, Geschäftsführer der DB Projekt Stuttgart–Ulm, in Wendlingen den Bau angekündigt. Das Aus für das Infozentrum wurde anlässlich einer Pressekonferenz Anfang Januar in Stuttgart verkündet.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 32% des Artikels.

Es fehlen 68%