Region

Alles Gute von der Streuobstwiese

12.10.2015 00:00, Von Nicole Mohn — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Das 20. Moschtfescht im Freilichtmuseum Beuren ging am Sonntag live auf Sendung

Beim Moschtfescht im Beurener Freilichtmuseum stand am Wochenende der Apfel im Mittelpunkt. Gepresst, gesaftet, zu Mus gekocht oder im Fass veredelt: Die Besucher konnten sich das Gute von den Streuobstwiesen so richtig schmecken lassen. Zur 20. Auflage des herbstlichen Aktionstages sendete das SWR-Fernsehen gestern zudem live aus dem Museum.

Saft pressen erforderte früher Muckis: Mit vereinten Kräften bewegen diese sieben Jungen und Mädchen die Presse. Nach so viel Anstrengung schmeckt der frisch gepresste Saft umso besser. Foto: zog
Saft pressen erforderte früher Muckis: Mit vereinten Kräften bewegen diese sieben Jungen und Mädchen die Presse. Nach so viel Anstrengung schmeckt der frisch gepresste Saft umso besser. Foto: zog

BEUREN. Kilometerweise Kabel, Kameraleute, Scheinwerfer und Mikros – dass dies kein Moschtfescht wie sonst sein würde, wurde den Museumsbesuchern am Wochenende schon am Eingang klar. Mit einem rund 60-köpfigen Tross reisten SWR-Moderatorin Sonja Faber-Schrecklein und ihr Kollege Florian Weber in das museale Dorf in den Herbstwiesen. So manches unterlag deshalb beim traditionsreichen Aktionstag dem Diktat der Fernsehmacher. Denn für die anderthalb Stunden, die das SWR-Fernsehen gestern live aus dem Museum sendete, war ein enormer Aufwand fällig.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 24% des Artikels.

Es fehlen 76%