Region

Abstinenz vom Handy

29.03.2019 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Schüler lernten im Seminar, sich miteinander zu beschäftigen

BEMPFLINGEN-KLEINBETTLINGEN   (pm). Vierzehn Schüler der achten Klassenstufe aus Schulen im Landkreis waren freiwillige Teilnehmer beim dreitägigen Schülermultiplikatorenseminar im Februar in Kleinbettlingen. Der Umgang mit Suchtmitteln und das Thema Suchtprävention standen im Fokus. An einem der drei Tage wurde das Experiment einer handyfreien Zeit von 10 Uhr morgens bis 18 Uhr abends auf freiwilliger Basis gestartet.

Motiviert stimmten bereits nach wenigen Augenblicken die ersten Schülerinnen und Schüler zu, auf das Handy zu verzichten. Neun Handys von insgesamt 14 Teilnehmenden fanden den Weg in die Aufbewahrungsbox. Zu Beginn war die Stimmung noch recht aufgewühlt und das Gefühl, kein Handy mehr griffbereit zu haben, verunsicherte die Jugendlichen. Doch schon nach kurzer Zeit war der Gedanke an das Handy verflogen und ein aktives Mitarbeiten und Erarbeiten des vorbereiteten Materials stand im Mittelpunkt.

Allerdings kamen in der Mittagspause doch zwei Jugendliche und wollten aus dem Experiment aussteigen, das Verlangen nach dem Handy war schlussendlich zu groß für die beiden. Jedoch hatten auch sie es geschafft, ihre „kleinen elektronischen Terrormaschinen“ für drei Stunden von sich fernzuhalten. Die übrigen sieben Experimentteilnehmer vergnügten sich mit Kartentricks, spielten oder lachten gemeinsam über Witze.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 67% des Artikels.

Es fehlen 33%