Motorsport

Henzler im Pech

09.03.2019, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Motorsport: Nürtinger erleidet Unfall

Der Start in die neue Rennsaison verlief für den Nürtinger Rennfahrer Wolf Henzler, der in dieser Saison an der Blancpain GT World Challenge America in einem Porsche 911 GT3 R des Teams Alegra Motorsports teilnimmt, nicht nach seinem Gusto. Ein vermeidbarer Unfall in Austin/Texas nahm dem Schwaben sämtliche Chancen auf einen Erfolg.

Im ersten Rennen übernahm Henzler kurz vor der Rennhälfte bei einem Routinestop den Alegra-Elfer von seinem Augsburger Teamkollegen Marco Holzer an aussichtsreicher Position im Rennen. Henzler fuhr zunächst verhalten. „Die neuen Reifen mussten erst auf ihre Arbeitstemperatur gebracht werden“, so der Zizishäuser. Kurze Zeit später, als er sein Fahrzeug in die erste Linkskurve lenken wollte, erkannte er im Rückspiegel einen Konkurrenten, der in eine so gut wie nicht vorhandene Lücke stechen wollte, um Henzler mit aller Gewalt noch überholen zu können. Um die dabei vorprogrammierte Kollision zu verhindern, zog Henzler abrupt zum Ausweichen nach rechts, geriet dabei heftig auf die hohen Begrenzungs-Curbs, hob mit dem Boliden ab und musste danach einen Schaden an der Hinterachse in Kauf nehmen. Weil das Auto vor Ort nicht mehr repariert werden konnte, musste das Team auch für das zweite Rennen am Sonntag die Segel streichen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 75% des Artikels.

Es fehlen 25%



Weiterer Lokalsport