Anzeige

Volleyball

Vaterglück und Pech im Spiel

05.02.2019, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Volleyball-Oberliga: SG Neckar-Teck verliert gegen Allianz III und verpasst Sprung auf Relegationsplatz

Im Spitzenspiel der Volleyball-Oberliga verlor die SG Volley Neckar-Teck am Samstag gegen Tabellennachbar TSV Georgii Allianz Stuttgart III mit 0:3 Sätzen (25:27, 15:25, 24:26). Der Sprung auf den Relegationsplatz wurde damit verpasst.

Manuel Babinger versenkt den Ball im Feld des TSV Georgii Allianz Stuttgart III, die SG Volley Neckar-Teck verlor aber das Spitzenspiel der Volleyball-Oberliga glatt mit 0:3 und rutschte auf Platz fünf ab. Foto: Just
Manuel Babinger versenkt den Ball im Feld des TSV Georgii Allianz Stuttgart III, die SG Volley Neckar-Teck verlor aber das Spitzenspiel der Volleyball-Oberliga glatt mit 0:3 und rutschte auf Platz fünf ab. Foto: Just

Als Ersatz für SG-Trainerin Lyubka Sharalieva stand am Samstagabend Andreas Ratzkowski am Spielfeldrand und gab die taktischen Anweisungen an seine Spieler weiter. Ratzkowski, eigentlich Trainer der zweiten Mannschaft, hatte sich einer schwierigen Aufgabe gestellt. Denn nur zwei Tage vor dem wichtigen Spiel musste SG-Angreifer Thomas Frank die Teilnahme an der Partie absagen. Er war zum zweiten Mal Vater geworden und kümmerte sich um seine Familie.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 38% des Artikels.

Es fehlen 62%



Anzeige

Volleyball

Mehr Volleyball Alle Volleyball-Nachrichten