Anzeige

Sennerpokal

26.07.2012 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Walter Salzer, 59, aus Zizishausen, Polizeibeamter und ehemaliger Handballtrainer.

Die Handballfraktion ist in diesem Jahr beim Sennerpokal ja ganz gut vertreten . . .

So würde ich das nicht sagen. Ich schaue seit einigen Jahren eigentlich immer ein-, zweimal vorbei.

Seit wann denn?

Seit ich keine Mannschaft mehr trainiere. Da habe ich Zeit, die ich früher nicht hatte. Ich finde es einfach interessant.

Nur wegen der Spiele?

Nein. Die schaue ich natürlich gerne. Aber es geht doch beim Sennerpokal auch ums Drumherum. Da trifft man sich, kann sich austauschen und auch mit Bekannten etwas Essen und Trinken.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 58% des Artikels.

Es fehlen 42%



Sennerpokal 2019

Mehr Sennerpokal Alle Sennerpokal-Nachrichten

Mehr Artikel zum Thema Fußball:

Fußball

Frickenhausens fünfter Streich

Fußball: Landesligist FCF gewinnt das Finale des Neckartailfinger Hallenturniers gegen Deizisau vom Punkt aus

Landesligist FC Frickenhausen gewann zum fünften Mal das Hallenturnier des TSV Neckartailfingen. Im Endspiel bezwang der FCF den Bezirksliga-Spitzenreiter TSV Deizisau nach dem 1:1 nach…

Weiterlesen

Mehr Fußball Alle Fußball-Nachrichten