Anzeige

Radsport

Pfäffle punktet in Polen

06.06.2017, Von Erhard Goller — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Mountainbike: Der Neuffener fährt auf die Plätze sieben und vier

Der Neuffener Christian Pfäffle hat am Samstag bei der Jelenia-Gora-Trophy in Polen Platz sieben belegt und damit weitere 30 Weltranglistenpunkte auf sein Konto geschaufelt. Einen Tag später belegte er beim Marathon über 87 Kilometer Rang vier.

Kurzfristig hatte der 24-Jährige die Reise nach Polen ins Programm genommen, nachdem er mit dem Bad Uracher Martin Frey und dem Schömberger Simon Schneller Reisegefährten gefunden hatte. Beim HC dotierten Cross-Country-Rennen, das von Olympia-Silbermedaillengewinnerin Maja Wloszczowska mitveranstaltet wird, verpasste Pfäffle etwas unglücklich den Anschluss an die Spitze und bekam die Lücke danach nicht mehr geschlossen. In der vorletzten Runde hatte er dann noch einen Kettenklemmer, sodass er den Belgier Ruben Scheire ziehen lassen musste. „Das war schade, weil Marek Konwa im Ziel nur noch vier Sekunden vor mir war. Den hätte ich noch holen können. Aber insgesamt bin ich zufrieden“, bilanzierte Pfäffle, der mit 2.13 Minuten Rückstand auf den Polen Bartlomej Wawak (1.22.43 Stunden) als bester Deutscher das Ziel erreichte und dafür 30 Weltranglistenpunkte gutgeschrieben bekam.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 50% des Artikels.

Es fehlen 50%



Anzeige

Radsport

„Ehrlich“ auf Rang 36

Mountainbike: Luca Schwarzbauer ist stolz, bei der WM in Kanada gut durchgekommen zu sein

Luca Schwarzbauer hat bei der Mountainbike-WM in Kanada Rang 36 belegt. Der Reuderner ist damit zweitbester Deutscher hinter dem Kirchheimer Manuel Fumic, der 16. wurde.

„Das war ein richtig ehrliches…

Weiterlesen

Mehr Radsport Alle Radsport-Nachrichten