TG Nürtingen

Gelassenheit vor dem ersten Heimspiel

14.09.2018, Von Jens S. Vöhringer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball, Zweite Bundesliga, Frauen: TG Nürtingen empfängt morgen die hoch gehandelten Kurpfalzbären aus Ketsch

Der Spielplan hat es nicht allzu gut gemeint mit den Zweitliga-Handballerinnen der TG Nürtingen. Nur eines der ersten sechs Saisonspiele steigt daheim und das auch noch gegen eines der am höchsten gehandelten Teams der Liga. Morgen (19.30 Uhr) gastieren die Kurpfalzbären aus Ketsch in der Theodor-Eisenlohr-Halle.

Ein optimaler Start sieht anders aus. Dies bezieht sich bei der TG Nürtingen in der vergangenen Woche begonnenen Saison nicht einzig auf die 19:23-Auftaktniederlage bei den Füchsen Berlin. Die immer noch personell geschwächten Nürtingerinnen, bei denen die wichtige Rückraumstütze Lea Schuhknecht wohl erst Ende November wieder einsatzfähig sein wird, haben schließlich mal wieder ein Auftaktprogramm vor sich, das es in sich hat. Ketsch daheim, dann Mainz auswärts heißen die nächsten Aufgaben. Dass die Turngemeinde auch in diesen beiden Partien leer ausgehen könnte, liegt durchaus im Bereich des Möglichen. Schlaflose Nächte bereitet dieses Szenario Stefan Eidt aber nicht. „Ich sehe das relativ entspannt. Wir haben 30 Saisonspiele“, sagt der TG-Trainer.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 25% des Artikels.

Es fehlen 75%



Handball