Handball

TG Nürtingen II macht sich das Leben selbst schwer

28.09.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball: Die TG Nürtingen II hat beim Saisonauftakt in der Baden- Württemberg-Oberliga der Frauen große Startschwierigkeiten.

Der Start ist misslungen. 25:31 (10:16) verlor die Zweitliga-Reserve der TG Nürtingen beim SV Hohenacker-Neustadt. Um den kurzfristigen Ausfall der Rückraumspielerin Lena Zeller zu kompensieren, rückten auf Nürtinger Seite die beiden A-Jugendlichen Alicia Schieche und Laura Maier in den Kader. Die TG hatte große Startschwierigkeiten: durch zu wenig Härte in der Abwehr und Unsicherheiten im Angriffsspiel machte sich die Mannschaft das Leben selbst schwer und lag nach einer knappen Viertelstunde 5:10 zurück. Trotz wichtiger Tore von Kreisläuferin Vivien Natalello und Außenspielerin Julia Zeller konnten die Nürtingerinnen den Abstand bis zur Halbzeit nicht verringern (16:10).

Auch nach der Zeit in der Kabine fand der Gegner besser zurück ins Spiel und konnte seine Führung durch einen 5:0-Lauf weiter ausbauen. Trotz einer kämpferischen Mannschaftsleistung zogen sich Unkonzentriertheiten weiterhin durch das Nürtinger Spiel und somit mussten sich die TGlerinnen dem eingespielten gegnerischen Team mit 25:31 geschlagen geben. Nach dem Auftakt wartet nun erneut eine Pause. Weiter geht’s für die Nürtingerinnen erst am 9. Oktober bei der hoch gehandelten HSG Leinfelden-Echterdingen. vif

Hohenacker-Neustadt – Nürtingen II 31:25


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 65% des Artikels.

Es fehlen 35%



Handball