Anzeige

Handball

Eine Halbzeit lang viel zu lasch

30.04.2018, Von Wolfgang Stoll — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Württembergliga Süd: Wolfschlugen zementiert in Albstadt den fünften Tabellenplatz

Der TSV Wolfschlugen beendete die Saison 2017/2018 mit einem ungefährdeten 33:26-Auswärtssieg bei Absteiger HSG Albstadt. Dieser klare Erfolg war beim 14:14-Halbzeit jedoch noch nicht abzusehen, aber dann zogen die „Hexenbanner“ das Tempo an, agierten viel konzentrierter und gewannen völlig verdient.

Erfreulich war, dass sich alle Feldspieler in die Torschützenliste eintrugen, obwohl der TSVW-Coach Markus Stotz an seiner ehemaligen Wirkungsstätte auf den angeschlagenen Matthias Kania verzichten musste. Der war zuletzt der große Antreiber.

Vor allem in der zweiten Spielhälfte stellten die Rot-Weißen eine starke Abwehr, sodass die HSG-Angreifer oft scheiterten und ins Zeitspiel gezwungen wurden. Lediglich über ihre guten Aussenspieler waren die Albstadter meist erfolgreich. Der Leistungsunterschied wurde dann auch immer deutlicher und eine stabile Defensive war der Grundstein für schnelle Konter. Auch im Zweikampfverhalten waren die „Hexenbanner“ dem Tabellenletzten klar überlegen, und so war am Schluss nur die Höhe des Ergebnisses offen.

Anzeige

Handball

Der Dominanz folgt das Durcheinander

Handball, Baden-Württemberg-Oberliga: Ein 1:8-Negativlauf in der zweiten Halbzeit bringt den TSV Zizishausen um die Meriten

Was für ein heftiger Nackenschlag für Oberliga-Aufsteiger TSV Zizishausen. Nach 40 Minuten gegen den bis zu diesem Zeitpunkt noch Tabellenzweiten SG Pforzheim/Eutingen mit sechs…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten