Anzeige

Handball

Am Ende eine klare Angelegenheit

08.08.2019 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Frauenhandball

Nach sehr gutem Start haben die Drittliga-Handballerinnen des TSV Wolfschlugen in der zweiten Hälfte des Testspiels gegen die TG Nürtingen völlig den Faden verloren und mussten sich dem Nachbar aus der Zweiten Liga deutlich mit 21:33 (12:14) geschlagen geben. Während sich die Nürtingerinnen im zweiten Durchgang steigerten, produzierte Wolfschlugen zahlreiche technische Fehler im Angriffsspiel.

Vor beinahe 100 Zuschauern in der Sporthalle erwischte der gastgebende TSV den besseren Start in die Test-Partie. Eine gut aufgelegte Torhüterin Steffi Ege ließ die Außenspielerinnen der TG beinahe verzweifeln. Im Angriff wusste die quirlige Wolfschlügerin Harriet Seckinger zu überzeugen. Der TSV machte mehr Tempo, Nürtingen wirkte noch nicht ganz im Spiel. Über 4:1 konnte sich Wolfschlugen gar auf 9:5 absetzen. Eine zwischenzeitliche Auszeit von Gästetrainer Stefan Eidt stoppte den TSV-Lauf noch nicht. Doch allmählich fingen sich die Gäste vom Neckar.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 38% des Artikels.

Es fehlen 62%



Anzeige

Handball

TSB trennt sich von Klaus

Handball-Oberliga

Stühlerücken bei den Handballern des TSB Schwäbisch Gmünd: Der Baden-Württemberg-Oberliga-Aufsteiger hat sich nach drei Niederlagen in Folge Anfang dieser Woche von Trainer Stefan Klaus getrennt. Daraufhin ist auch Co-Trainer Patrick Schamberger zurückgetreten, berichtet TSB-Abteilungsleiter Michael…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten