Anzeige

Fussball

Vier Elfmeter auf dem Wernauer Kehlenberg

16.04.2018, Von Dennis Stephan — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Fußball-Kreisliga A, Staffel 1: Wendlingen mit Nullnummer

Die weiße Weste bleibt erhalten: Der TSV Köngen II gewann gestern in Denkendorf mit 2:1 und pirschte sich damit weiter an den Relegationsplatz an. In Wendlingen herrscht nach der Nullnummer gegen die TSG Esslingen weiter Katerstimmung in der Offensive.

Spitzenreiter Oberesslingen/Zell verlor deutlich und verdient in Harthausen 2:4.

TSV Denkendorf – TSV Köngen II 1:2

Weiter ungeschlagen in der Rückrunde bleibt der TSV Köngen II – und besiegte sogar den Zweitplatzierten TSV Denkendorf. Dabei leitete ein Sonntagsschuss von Patrick Pasicnjek kurz nach der Halbzeit (46.) die Wende für die Gäste ein. Denn Sefa Ipek brachte die Gastgeber in Denkendorf bereits früh in Führung (5.). „Wir haben viele Chancen nicht reingemacht“, klagte TSVD-Pressewart Frank Daferner. „Nach der Führung war es ein zerfahrenes Spiel von uns.“ Zwar kam der TSVD nach dem 1:1-Ausgleich besser ins Spiel, einen Konter vollendete dann Kevin Janko zum Sieg für die Köngener (84.).

TSG Esslingen – TSV Wendlingen 0:0


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 24% des Artikels.

Es fehlen 76%



Anzeige

Fußball

Der Spielbetrieb ist in Gefahr

Fußball: Mangel an Schiedsrichtern wird immer problematischer – Neulingskurs der Gruppe Nürtingen droht zu platzen

Seit Jahren ist die Zahl der Schiedsrichter rückläufig. Die Bemühungen des Württembergischen Fußballverbandes (WFV) und seiner 39 Schiedsrichtergruppen, diesen Mangel zu beheben, gehen oft…

Weiterlesen

Mehr Fußball Alle Fußball-Nachrichten