Anzeige

Sennerpokal

Die Sonne lacht: Start wie in alten Zeiten

23.07.2012, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Zum Auftakt des 53. Sennerpokals spielt auch das Wetter mit – 1200 Besucher strömen aufs Sportgelände des TSV Grötzingen

Der Anfang ist gemacht, der erste Tag hat Lust auf mehr gemacht – wahnsinnig Lust. Gut 1200 Besucher machten sich gestern zum Auftakt des 53. Sennerpokals auf den Weg aufs Grötzinger Sportgelände. Nach dem gelungenen Start dürfte eines sicher sein: die meisten werden an den verbleibenden sieben Tagen wiederkommen.

NZ/WZ-Verlegerin Monika Krichenbauer wird in einem Ford Modell A aus dem Jahr 1931 zur Eröffnungszeremonie ins Stadion gebracht.
NZ/WZ-Verlegerin Monika Krichenbauer wird in einem Ford Modell A aus dem Jahr 1931 zur Eröffnungszeremonie ins Stadion gebracht.

Zufriedene Gesichter allerorten, das ist beim Sennerpokal nichts Neues. Man konnte sich am Sonntagnachmittag gar an längst vergessene Zeiten erinnert fühlen, als die Traditionsveranstaltung das gute Wetter regelrecht gepachtet zu haben schien. Denn der Wettergott meinte es gut – und ließ die Sonne die meiste Zeit über das Sportgelände strahlen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 21% des Artikels.

Es fehlen 79%



Anzeige

Fußball

Die Großwetterlage bessert sich

Fußball: Der Staffeltag der Frauen und Mädchen in Ötlingen schafft Perspektiven – Positiver Wandel in der Bezirksliga

Die Anzahl der Frauen- und Mädchenteams im Fußball-Bezirk Neckar-Fils stabilisiert sich – das war die Kernbotschaft des Staffeltags im Ötlinger Rübholz am Dienstagabend. Dieser Fakt…

Weiterlesen

Mehr Fußball Alle Fußball-Nachrichten