sp-ballerlei

23.05.2020 05:30, Von Jens S. Vöhringer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Arbeit im Home Office ist: gewöhnungsbedürftig. Doch auch wir, zwei der Drittel der Sportredakteure der Nürtinger/Wendlinger Zeitung haben uns in diesen Zeiten damit arrangiert. Einigermaßen wenigstens. Sicher, es gibt auch bei uns teilweise das papierlose Büro, dennoch ist es gerade bei der Arbeit in einem Verlag, der seit jeher mit und von Papier lebt, eine Umstellung, nun das Meiste elektronisch von zu Hause zu bewerkstelligen.

Letzteres funktioniert so weit dann doch erstaunlich gut. Trotzdem erfordert es natürlich nun vor allem Mausklicks anstelle üblicher Handgriffe. Auf mein bewährtes und immerhin seit Mitte der 90er Jahre des vergangenen Jahrtausends gepflegtes Geschäfts-Telefonbuch will ich jedoch keinesfalls verzichten. Ich kann es auch gar nicht. Es hat mir schließlich schon so manches Mal aus der Patsche geholfen, wenn es übers Internet oder auf andere Art und Weise nicht möglich war, die Telefonnummer eines Gesprächspartners zu ermitteln. Und das tut es auch im zweiten Jahrzehnt des zweiten Jahrtausends noch.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 41% des Artikels.

Es fehlen 59%



Ballerlei

Mit Zweiteilungen ist es in Deutschland so eine Sache. Der historische und lang ersehnte Mauerfall am 9. November 1989 gehört zu einem der größten Ereignisse der in zwei Wochen 71 Jahre alt werdenden Bundesrepublik. Der in dieser 1949 verfassungsrechtlich verankerte Föderalismus ist es in Corona-Pandemie-Zeiten nun aber, der das Land und deren…

Weiterlesen

Mehr Ballerei Ballerlei-Archiv