sp-ballerlei

18.05.2013 00:00, Von Uwe Bauer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der FV 09 Nürtingen hat am Sonntag im Hermann-Traub-Stadion in Reichenbach den Fußball-Bezirkspokal gewonnen – 1:0 gegen den TV Nellingen. So zumindest sahen es die rund 550 Zuschauer im weiten Rund.

Doch jetzt sind leise Zweifel aufgekommen. Stimmt das wirklich? Oder müssen die Nürtinger den Pott jetzt zum TV Nellingen bringen? 09-Kapitän Martin Geister hat wohl ein Geistertor erzielt, denn im offiziellen Spielberichtsbogen heißt es „0:1-Sieger TV Nellingen“. Ganz abgesehen davon, dass niemand mit 0:1 gewinnen kann, das ist schon rein vom Terminus her gar nicht möglich. Es müsste 1:0-Sieger heißen. Ein 0:1 ist und bleibt eine Niederlage, egal, ob man daheim oder auswärts gespielt hat.

Schiedsrichter Tobias Endriß aus Bad Ditzenbach, der das Endspiel geleitet hat, ist eigentlich ein erfahrener Referee. Seit 2003 greift er zur Pfeife, mittlerweile leitet er Begegnungen in der Regionalliga und assistiert in der Dritten Liga an der Seitenlinie. Nach dem Pokalfinale muss er allerdings kurz den Überblick verloren haben, anders lässt sich dieser Lapsus nicht erklären.

Oder doch? Genaue Beobachter wollen nämlich gesehen haben, dass nach den 90 Minuten literweise Bier in die Schiri-Kabine getragen worden sei. Na denn, prost!

Ballerlei

Spärlich, so lassen sich in diesen oft tristen Novembertagen die Eingänge in unserem Sport-E-Mail-Postfach bezeichnen. Dort, wo sonst morgens meist zweistellig neue Nachrichten angekommen sind, ist es derzeit auffällig ruhig, was uns selbst schon so manches Mal ziemlich unruhig werden lassen könnte.

Tristesse herrscht also nicht nur auf…

Weiterlesen

Mehr Ballerei Ballerlei-Archiv