Anzeige

Sport

Wolfschlugen chancenlos

31.08.2009, Von Wolfgang Stoll — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball: „Hexenbanner“ unterliegen Bittenfeld 18:40

Handball-Württembergligist TSV Wolfschlugen hatte bei seiner eigenen Präsentation nicht viel zu bestellen. Die „Hexenbanner“ waren im Freundschaftsspiel gegen den Zweitligisten TV Bittenfeld chancenlos und verloren 18:40.

Souverän war der Auftritt des TV Bittenfeld, der am Freitag mit seinem kompletten Spielerkader angereist war. Und das, obwohl er bereits tags darauf im DHB-Pokal bei der HSC Coburg antreten musste. Es sollte sich nicht zum Nachteil auswirken, denn der TVB siegte 29:25. Vor allem die Bittenfelder Abwehr einschließlich der starken Torhüter zeigte den „Hexenbanner“-Angreifern die Grenzen auf. Die Gäste kamen zu insgesamt 18 Kontertoren. Die Linkshänder Krammer, Seitner und Hauck auf der rechten Angriffsseite zeichneten zusammen für 18 Tore verantwortlich.

Der TSV Wolfschlugen erwischte zudem keinen Glanztag. Gäste-Trainer Günter Schweikhardt konnte munter auswechseln und seinen Stars Auszeiten gönnen. Ein großes Manko bei den Gastgebern war die schwache Chancenauswertung gegen die Keeper Rutschmann und Sdunek. Außerdem waren der technischen Fehler zu viele. Der übermächtige Mittelblock um den langen Drobek ließ die Rot-Weißen verzweifeln.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 32% des Artikels.

Es fehlen 68%



Anzeige

Sport

Schmid-Ungerer zieht’s in die 3. Liga

Handball-Oberliga

Handball-Oberligist TSV Zizishausen muss einen schmerzhaften Abgang hinnehmen. Maximilian Schmid-Ungerer wird zur kommenden Saison zum TV Plochingen wechseln.

Vergangenes Jahr war Schmid-Ungerer (Archivfoto) eigentlich bereits vom TSV Deizisau zum damaligen Drittligisten TV…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten