Anzeige

Sport

Weiße Weste bleibt unbefleckt

12.09.2011 00:00, Von Björn Binder — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Fußball-Landesliga, Staffel 2: Beim 3:1 gegen den FC Donzdorf macht der FCF den Sack erst spät zu

Der FC Frickenhausen gibt sich keine Blöße: Die Elf von Murat Isik gewann gegen einen insgesamt harmlosen FC Donzdorf verdient mit 3:1 und feierte den siebten Sieg im siebten Spiel. Nachdem es der FCF lange versäumt hatte, seine Überlegenheit in Tore umzumünzen, brachten Coskun Isci und Fatih Özkahraman den Erfolg in trockene Tücher.

Minutenlang redete der Trainer des FC Donzdorf, Jörg Breg, nach dem Schlusspfiff noch auf dem Spielfeld auf sein Team ein. Doch er hielt seinen Spielern keine Standpauke. „Ich habe meiner Mannschaft keinen Vorwurf gemacht“, berichtete Breg. „Wir haben gegen einen Gegner gespielt, der in dieser Saison eine Klasse für sich ist. Der Frickenhäuser Sieg geht vollkommen in Ordnung.“ Einmal ins Schwärmen gekommen, fuhr er fort: „Das Kurzpassspiel, das der FC Frickenhausen immer wieder aufzieht, ist in dieser Liga das Non-Plus-Ultra. Das müssen wir anerkennen.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 19% des Artikels.

Es fehlen 81%



Anzeige

Sport

Reichlich Erfahrung aus Ungarn

Frauenhandball, Zweite Bundesliga: Nürtingens Neuzugang Sarolta Selmeci trifft zum zweiten Mal binnen acht Tagen auf einen Ex-Klub

Rein tabellarisch ist es ein Kellerduell. Vor dem dritten Saisonspiel morgen (19.30 Uhr) zwischen den noch punktlosen Zweitliga-Handballerinnen der TG Nürtingen und des SV…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten