Anzeige

Sport

Tischtennis-Landesliga Ein Punkt war nicht drin

12.03.2009, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Eine knappe 6:9-Niederlage beim Tabellennachbarn VfB Oberesslingen/Zell musste die Zweite des TSV Wendlingen hinnehmen. Dem Spielverlauf nach wäre eine Punkteteilung durchaus möglich gewesen, denn einige Partien gingen etwas unglücklich verloren.

Auf Seiten der Lauterstädter war einmal mehr Tobias Bopp der erfolgreichste Akteur. Er konnte im Spitzenpaarkreuz sowohl Jens Fischer als auch seinen ehemaligen Trainer Vassil Ivanov besiegen. Benjamin Hirsch schlug Fischer, unterlag aber Ivanov. In den Eingangsdoppeln konnten nur Bopp/Gantert gegen Schlichenmaier/Schneider punkten. Im Mittelpaarkreuz steuerte Matthias Gantert gegen Michael Schlichenmaier einen Zähler bei, gegen Heiko Schneider musste er allerdings passen. Tobias Riedle ging gegen diese beiden Gegner leer aus. Auch im hinteren Paarkreuz kam nur Marcel Weber gegen Thomas Hohenstatt zum Zug, gegen Jörg Schultz musste er sich geschlagen geben. Philipp Löchel ging gegen diese Spieler als Verlierer von der Platte.

VfB Oberesslingen/Zell – TSV Wendlingen II 9:6


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 36% des Artikels.

Es fehlen 64%



Anzeige

Sport